Startseite
Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

DSL-Anschluss einrichten mit dem Netzmanager der Telekom

...

Netzmanager  

Schnell und bequem ins Internet

23.09.2010, 14:05 Uhr | t-online.de

DSL-Anschluss einrichten mit dem Netzmanager der Telekom. Netzmanager der Telekom (Quelle: T-Online.de)

(Quelle: T-Online.de)

Den brandneuen PC mit dem Internet verdrahten – gar an der eigenen Router- und Netzwerkeinrichtung schrauben? Das muss nicht sein. Den Aufwand können Sie getrost dem Netzmanager überlassen. Mit dem kostenlosen Verbindungsassistenten der Telekom richten Sie schrittweise und mit genauer Anleitung für Ihren PC die Internet- und Netzwerk-Verbindungen ein.

Die Bedienung des kleinen Programms ist kinderleicht, sodass selbst ein in Computerdingen unerfahrener Nutzer seinen PC von der Routereinrichtung bis zur Vernetzung aller web-fähigen Geräte im Haushalt selbst in die Hand nehmen und verbessern kann. Neben der Anschluss-Optimierung hat der Netzmanager noch weitere Extras auf Lager.

Vernetzen, aber richtig

Besonders praktisch: Nach der Installation ist der Status des Heimnetzwerks ständig über die Windows-Taskbar aufrufbar. Treten beispielsweise Fehler bei der Datenübertragung oder der Internet-Verbindung auf, steht der Netzmanager ebenfalls zur Hilfestellung bereit. Der DSL-Verbindungstest prüft Router- und DSL-Anschluss. Das Monitoring visualisiert übersichtlich alle in Ihrem Netzwerk eingebundenen Geräte.

Perfektes Zuspiel von Router und PC

In Verbindung mit einem Speedport-Router der Telekom legt Ihnen der Netzmanager weitere Hilfen in die Hand. So sind etwa wichtige Statusinformationen der Basisstation wie DSL Downstream, IP-Adresse oder Router-IP und Firmware-Version direkt einsehbar. Ferner lässt sich das Konfigurationsprogramm für den Router bequem per Mausklick aufrufen, um einen detaillierten Statusbericht auszudrucken oder Änderungen an der Geräte-Konfigurationen vorzunehmen.

Unterwegs in Verbindung bleiben

Liegt der Netzmanager auf einem WLAN-fähigen Notebook, kann man sich mit der Software auch den nächsten verfügbaren HotSpot suchen und sich auf Wunsch auch gleich einwählen lassen. Damit sich der 5,3 MByte leichte Netzmanager ausführen und nutzen lässt, benötigt der PC das Microsoft .NET Framework 3.0. Unter Windows XP wird dieses Programm durch den Installer des Netzmanagers automatisch nachgeladen, falls nicht auf dem System vorhanden. Bei Windows 7 und Windows Vista ist es schon vorinstalliert.

Liebe Leserin, lieber Leser, wir haben die Kommentarfunktion zu diesem Thema bewusst nicht geöffnet oder bereits wieder geschlossen. Warum wir das tun, erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Anzeige 
Ist Ihr Kredit zu teuer? Sparen Sie sich das

Lösen Sie jetzt Ihren laufenden Kredit günstig ab. Mit 100€ Wechselvorteil. Jetzt informieren

Video des Tages
Peru 
Fischer haben einen gigantischen Fang gemacht

Riesiger Stachelrochen ist acht Meter lang und wiegt etwa eine Tonne. Video

Anzeige


Anzeige