Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Drucker Eigenschaften: Die Kompatibilität - Betriebssystem , Mac-, Windows- oder Linux

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Drucker Eigenschaften: Die Kompatibilität

17.06.2010, 15:30 Uhr | WortBiss(tb)/t-online.de

Es könnte eigentlich so einfach sein: Drucker auspacken, per USB oder WLAN mit dem Computer verbinden und drucken. Bevor sich Drucker und Computer verstehen, muss jedoch erst der passende Druckertreiber installiert werden. Dies ist eine kleine Datei, die dem Betriebssystem sagt, wie es mit dem Drucker kommunizieren soll. Praktischerweise ist dem neuen Drucker eine CD beigelegt, mit der man den passenden Treiber und zudem allerlei Zusatzsoftware installieren kann. Der Knackpunkt mit einem Treiber ist jedoch, dass er nur mit einem bestimmten Betriebssystem kompatibel ist.

Beim Druckerkauf auf die Betriebssystem-Unterstützung achten

Ein Windows-Treiber funktioniert also nur auf einem Windows-PC und ein Linux-Treiber nur auf einem Linux-Rechner. Da Windows das meistverbreitete Betriebssystem ist, kann man normalerweise davon ausgehen, dass der gekaufte Drucker auch Windows unterstützt. Wer jedoch einen Mac sein Eigen nennt oder mit Linux arbeitet, muss sich vor dem Kauf vergewissern, dass für den gewünschten Drucker auch ein Mac- bzw. Linux-Treiber verfügbar ist. Hierbei sollte zusätzlich auf die Versionsnummer von Mac OS bzw. die genaue Bezeichnung der Linux-Distribution geachtet werden. Aber auch Windows-Nutzer sollten vor dem Kauf immer einen Blick auf die Packung oder die im Online-Shop angegebenen Systemvoraussetzungen werfen, da unterschiedliche Betriebssystem-Versionen in Bezug auf die Treiber nicht immer kompatibel sind (Mac und PC verbinden: Zwei Systeme im Netzwerk vereint).

Wo finde ich den passenden Treiber für mein Windows-, Mac-, oder Linux-Betriebssystem?

Oft sind die Treiber-CDs, die mit den Druckern ausgeliefert werden, veraltet und unterstützen nicht immer die neuesten Betriebssystem-Versionen. In diesem Fall hilft ein Besuch der Internetseite des Druckerherstellers weiter. Meist gibt es einen Bereich „Support“ oder „Downloads“, wo für jeden angebotenen Drucker der neueste Treiber für verschiedene Betriebssystem-Versionen heruntergeladen werden kann. Bei vielen Druckermodellen ist die manuelle Treiberinstallation aber gar nicht nötig, da der passende Treiber auch automatisch vom Betriebssystem über ein Online-Treiberupdate installiert werden kann. Findet das Betriebssystem keinen gerätespezifischen Treiber, kann der Drucker meist auch mit einem Standard-Druckertreiber betrieben werden.

Weitere Computer-Ratgeber im Computer-Ratgeber-Verzeichnis A-Z

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal