Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Windows-Frühjahrsputz: Aufräumen & Speicherplatz freigeben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Computerpflege  

Frühjahrsputz für Windows

30.03.2016, 14:16 Uhr | t-online.de

Windows-Frühjahrsputz: Aufräumen & Speicherplatz freigeben. Windows sauber machen. So geht's richtig. (Quelle: imago/Montage: t-online.de)

Windows sauber machen. So geht's richtig. (Quelle: imago/Montage: t-online.de)

Nicht nur die eigenen vier Wände, auch Computerdaten und Windows müssen regelmäßig gepflegt werden. Da heißt es sichern, aufräumen und saubermachen. Wir zeigen, wie Sie Ihren Computer fit für das Frühjahr machen.

In Windows können Sie über die Datenträgerbereinigung Ihren Computer schnell und einfach aufräumen. Das Programm durchsucht ausgewählte Laufwerke und schlägt Dateien vor, die Sie löschen können, um wieder freien Speicherplatz zu erhalten. Dazu zählen etwa temporäre Internet-Dateien, Inhalte im Papierkorb oder auch Datenreste, die von Installationen liegen geblieben sind.

Sie können aber auch mit kostenfreien Tools aus dem Internet Ihren Computer aufräumen. Das bekannteste davon ist der CCleaner, der Datenmüll entfernt und somit Platz schafft.

Programme in Windows löschen

Um das Hochfahren zu beschleunigen, greift Ihnen CCleaner ebenfalls unter die Arme. In "Extras" und "Autostart" sind diejenigen Programme aufgeführt, die bei jedem Start automatisch geladen werden. Nützliches steht hier neben Überflüssigem und Störendem. Mancher "Updater" soll nur an die fällige Registrierung von Programmen oder Diensten erinnern. Einen generellen Hinweis, was Sie deaktivieren können, kann man jedoch nicht geben. Hier hilft nur die Einzelfallprüfung.

Werfen Sie auch einen prüfenden Blick auf die verbleibenden Programme. Über "Systemsteuerung" und "Programme deinstallieren" können Sie in Windows nicht mehr benötigte Software löschen und so wieder freien Speicherplatz schaffen. Mögliche Kandidaten sind beispielsweise alte PC-Spiele, abgelaufene Demoversionen und veraltete Programme.

Platz für neue Updates schaffen

Veraltete und im Internet oft benötigte Software gilt allgemein als Sicherheitsrisiko und sollte wenn möglich durch eine aktuelle Versionsnummer ersetzt werden. Weit verbreitete, aber selten gepflegte Programme sind nach Experten-Angaben zum Beispiel der PDF-Betrachter Adobe Reader und die Laufzeitumgebung Java für Web-Anwendungen. Aktuell sind die Versionen Adobe Reader DC und Java 8 Update 73.

Um Platz für neue Sicherheitsupdates zu schaffen, können Sie die alten Sicherungen aus dem Vorjahr getrost entsorgen. Dies übernimmt ebenfalls die Datenträgerbereinigung, indem Sie dort zuvor den Button "Systemdateien bereinigen" klicken und Ihre Auswahl treffen.

Computer-Pflege 
Festplatten richtig säubern und aufräumen

So trennen Sie sich schnell und bequem von leidigem Datenmüll. zum Video

Private Daten sichern

Sichern können Sie Ihren Windows-Rechner und private Daten bereits mit Bordmitteln. Idealerweise kopieren Sie persönliche Dokumente, Fotos und Videos auf externe USB-Festplatten. Diese kosten im Fachhandel weniger als 60 Euro und bieten mit USB 3.0 ein flottes Arbeitstempo. Profis setzen bei der Langzeit-Archivierung immer auf mehrere Backup-Varianten. Wer Privates nicht auf einer Festplatte parken möchte und schon Windows 8 oder Windows 10 nutzt, kann diese mit dem bordeigenen Programm BitLocker verschlüsseln.

Das Windows-System lässt sich in der Systemsteuerung unter "System und Sicherheit" und "Sicherung des Computers erstellen" sowie "Systemabbild erstellen" auf dem angeschlossenen Datenträger archivieren. Unter Windows 8.1 nennt es sich "Systemabbildsicherung" und liegt versteckt unter "System und Sicherheit", "Dateiversionsverlauf". Die Prozedur ist langwierig, sollte aber turnusmäßig erfolgen. Wer es sich bequemer machen will, richtet eine Netzwerkfestplatte ein, auf der automatisch im Hintergrund gesichert wird.

Festplatte besenrein machen

Sind die Aufräumarbeiten erledigt, versetzen Sie Ihren PC in einen besenreinen Zustand. Denn alle Dateien, die Sie eben auf einen anderen Datenträger verschoben oder gelöscht haben, sind nach wie vor auf der Computerfestplatte vorhanden. Mit speziellen Datenrettungsprogrammen kann man sie sichtbar machen und im Idealfall auch wieder zurückholen. Wenn Sie das nicht wollen, werfen Sie das Kommandozeilen-Tool Cipher an.

Der kleine Helfer leert die frei gewordenen Speicherblöcke auf der Festplatte. Öffnen Sie dazu das Ausführen-Fenster [Windows und R] und tippen den Befehl cipher /wX:\ ein. Das X ersetzen Sie durch den Buchstaben eines Laufwerks. Beispielsweise mit D, um den freien Speicherplatz von Laufwerk D Ihres Rechners zu überschreiben. Ein Klick auf die OK-Taste startet die Anwendung. Schon nach kurzer Zeit ist Ihr Computer blitzblank und bereit für neue Inhalte.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE

Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de


Anzeige
shopping-portal