Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI >

VHS verabschiedet sich: Japan produziert letzten Videorekorder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Produktions-Stopp  

Das Ende des VHS-Rekorders kommt – erst jetzt

22.07.2016, 08:01 Uhr | jhof, t-online.de

VHS verabschiedet sich: Japan produziert letzten Videorekorder. Fundai VHS-Combo-Rekorder WD6D-M100 (Quelle: Hersteller)

Abspielgeräte für Videokassetten gibt es bald nur noch auf dem Gebrauchtmarkt. (Quelle: Hersteller)

Nach knapp 40 Jahren verabschiedet sich VHS nun endgültig. Der letzte Videorekorder wird diesen Monat vom Band laufen, teilte das japanische Unternehmen Funai mit.

In Zeiten von Smart Home überrascht es, dass noch immer Aufnahmegeräte für das Video Home System (VHS) hergestellt werden. Nun verkündete der weltweit letzte Hersteller Funai, mit Monatsende die Produktion von VHS-Rekordern einzustellen.

Als Gründe nennt das Wirtschaftsblatt "Nikkei" einen rückläufigen Markt und Schwierigkeiten bei der Lieferung von Bauteilen. Funai produzierte die Abspielgeräte zuletzt in China. Die letzten VHS-Rekorder wurden unter anderem unter der Marke Sanyo in Nordamerika verkauft.

UMFRAGE
Benutzen Sie noch Videokassetten?

750.000 VHS-Rekorder abgesetzt

Nach Angaben der japanischen Wirtschaftszeitung setzte Funai im vorigen Jahr immerhin noch 750.000 Geräte für VHS-Videokassetten ab.

Bereits vor acht Jahren zog sich Hersteller JVC aus der Fertigung von VHS-Rekordern zurück. Der selbsternannte Erfinder der VHS-Kassette war am Erfolg der Heimvideorekorder maßgeblich beteiligt. Konkurrierende Systeme wie Video 2000 oder ein von Philipps angebotenes VCR-Bandgerät steckten zurück.

Interesse an VHS-Kassetten schwindet

Der Elektronikkonzern Sony, der bis zuletzt an seinem VHS-Konkurrenzsystem Betamax festhielt, stellte im vorigen November die Produktion von Beta-Kassetten ein, Betamax-Abspielgeräte werden bereits seit 2002 nicht mehr produziert.

Auch am deutschen Videokaufmarkt stagnierte zuletzt der Absatz von VHS-Kassetten. Im aktuellen Jahresreport (PDF) des Bundesverbands Audiovisuelle Medien (BVV) taucht die Videokassette schon seit fünf Jahren nicht mehr auf.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Fernsehen & HIFI

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017