Sie sind hier: Home > Digital > Fotografie > Rundblick >

Foto-Serie "Female Bodybuilders" von Martin Schoeller

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Foto-Serie "Female Bodybuilders"  

Bodybuilding extrem: Weiblichkeit und Muskelberge

Foto-Serie "Female Bodybuilders" von Martin Schoeller. Aus der Foto-Serie "Female Bodybuilders" von Martin Schoeller. (Quelle:  Martin Schoeller / Hasted Kraeutler, New York)

Aus der Foto-Serie "Female Bodybuilders" von Martin Schoeller. (Quelle: Martin Schoeller / Hasted Kraeutler, New York)

Ebenso wie ihre männlichen Kollegen entwickeln viele Bodybuilderinnen großen Ehrgeiz, sich einen idealen Körper zu formen. Doch ihr Ideal ist Welten entfernt vom gängigen Schönheitsideal der Gesellschaft.

Der Fotograf Martin Schoeller war vom ersten Moment an fasziniert, aber auch betroffen vom Streben seiner Modelle. "Für viele Betrachter stellt die übergroße Entwicklung und Über-Artikulation ist jedes Details der Muskeln dieser Damen ein Affront gegen akzeptable Normen von Weiblichkeit, von Schönheit, von Geschmack“, sagt Schoeller.

Zwischen Abscheu und Faszination

Seine Close-ups thematisieren den krassen Gegensatz zwischen Über-Artikulation und betonter Weiblichkeit, die sich in den geschminkten Gesichtern und sorgfältigen Frisuren ausdrückt. Der Fotograf geht so dicht heran wie möglich, ohne seine dokumentarische Betrachtungsweise aufzugeben.

Dabei arbeitet Schoeller nicht mit üblichen Tricks oder digitalen Manipulationen der Medien- und Modefotografie. Seine Portraits provozieren - ob sie nun Momente der Bewunderung, Abscheu, Faszination oder Verwirrung auslösen.

Der Körper als Kunstobjekt

Schoeller selbst schreibt anerkennend über seine Modelle: "Sie fordern die Grenzen nicht nur der sich verschiebenden, unerträglichen und skrupellosen Standards der weiblichen Schönheitsindustrie heraus, sondern von dem, was man als '(un)natürlich' bezeichnet." Zu dieser Bewunderung passt, dass viele der porträtierten Frauen über sich sagen, Bodybuilding habe ihnen zu mehr Selbstwertgefühl verholfen. Sie betrachten sich als Künstlerinnen - ihr Körper ist das Kunstobjekt, das sie nach ihren Wünschen formen können.

Martin Schoeller wurde 1968 in München geboren. Im Anschluss an seine Ausbildung beim Berliner Lette-Verein war er von 1993 bis 1996 Assistent der renommierten US-amerikanischen Fotografin Annie Leibovitz. Schoeller hat in den USA und in Europa ausgestellt. Er lebt und arbeitet in New York City. Seine Arbeiten sind auch in den Sammlungen der National Portrait Gallery in Washington, D.C. zu finden und wurden in zwei Büchern veröffentlicht: Female Bodybuilders (Pond Press, Brooklyn, 2008) und Close Up: Portraits 1998-2005 (TeNeues, 2005). Mehr zu Martin Schoellers Arbeiten auf www.camerawork.de oder www.hastedkraeutler.com.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping


Anzeige
shopping-portal