Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps >

Geklontes WhatsApp infiziert Smartphones mit Schadsoftware

...

Mehrere Top-Apps betroffen  

Geklontes WhatsApp infiziert Smartphones mit Schadsoftware

21.01.2018, 11:58 Uhr | AFP, t-online.de

Geklontes WhatsApp infiziert Smartphones mit Schadsoftware. iPhone-Apps: Nutzer in über 20 Ländern wurden bereits ausspioniert. (Quelle: dpa/Alex Heinl)

iPhone-Apps: Nutzer in über 20 Ländern wurden bereits ausspioniert. (Quelle: Alex Heinl/dpa)

Sicherheitsexperten warnen vor einer neuen Bedrohung. Es tauchen verstärkt gefälschte Smartphone-Apps auf, die mit versteckter Schadsoftware die Daten des Nutzers stehlen. Betroffen seien beliebte Anwendungen wie WhatsApp und Signal.

Das teilten die Expertengruppe EFF und die Sicherheitsfirma "Lookout" in einem gemeinsamen Bericht mit. Die geschickt geklonten Apps hätten Aktivisten, Soldaten, Anwälte, Journalisten und andere Nutzer in über 20 Ländern ausspioniert, darunter in Deutschland, Frankreich und den USA, warnten die Experten.

Das System ist sehr einfach

Da die Nutzer beim Herunterladen der App die Nutzungsbedingungen akzeptieren, gewähren sie anschließend Zugriff auf Kamera und Mikrofon des Smartphones, erläuterten die Experten. Die in den Apps versteckte Spionage-Software kann auf dem Smartphone gespeicherte persönliche Daten sowie die Internet- und Anruf-Historie ausforschen.

EFF und Lookout warnten vor einer "breit angelegten Infrastruktur" und fanden den Ursprung dafür im Libanon - in einem Büro eines der Geheimdienste des Landes. Sie nannten die Bedrohung "Dark Caracal" und erklärten, offenbar seien seit 2012 verschiedene Attacken gestartet worden, von denen die jüngsten auf Smartphone-Apps abzielten.

Smartphone – die "Zukunft der Spionage"

Das Mobiltelefon sei die "Zukunft der Spionage", warnte Eva Galperin, Expertin bei der Gruppe EFF. Schließlich würden dort sämtliche persönliche und alltägliche Angaben gespeichert. Die Sicherheitsexperten mahnten die Nutzer, Apps nicht über versendete Links oder E-Mails herunterzuladen und nur seriöse Anbieter und Quellen zu nutzen - wie Google Play und den App Store. Denn diese durchforsten regelmäßig ihre Apps nach gefälschten Anwendungen.

Quelle:
– Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Laufschuhe, Funktionswäsche, LCD-Sportuhr u.v.m.
Immer in Bewegung - neu bei Lidl.de
Angebote bei Lidl.de
Shopping
Nur online: Taillierter Stretch-Blazer mit Goldknöpfen
zum ESPRIT-Special
Mode von Esprit
Shopping
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Nachtwäsche gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018