Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Spielkonsolen >

Macht Technik krank? So gefährlich sind Spielkonsolen, Laptop und Co.

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

So gefährlich sind Spielkonsolen, Laptop und Co.

29.08.2013, 15:13 Uhr | ks (CF) / niw

Macht Technik krank? So gefährlich sind Spielkonsolen, Laptop und Co.. Spielkonsolen machen Spaß - und krank? (Quelle: dpa)

Spielkonsolen machen Spaß - und krank? (Quelle: dpa)

Über die Frage, welche Gefahren von technischen Geräten ausgehen und ob sie die Gesundheit belasten, wird viel diskutiert. Dabei stehen vor allem Spielkonsolen, aber auch Laptops im Kreuzfeuer der Kritik. Wir sagen Ihnen, was an den Gerüchten dran ist und wo mögliche Gefahren lauern.

Chronische Erkrankungen durch Spielkonsolen

Der erste bekannte Fall eines durch Technik hervorgerufenen Krankheitssymptoms, welches auch in einer medizinischen Fachzeitschrift – dem "New England Journal of Medicine" - Erwähnung findet, betrifft laut sueddeutsche.de das "Space Invaders Handgelenk", das seit schon seit 1981 bekannt ist. Ein Student klagte nach intensivem Spielen des damals populären gleichnamigen Atari-Spiels über ein schmerzendes Handgelenk, das sich schließlich sogar versteifte. Ebenfalls im "New England Journal of Medicine" erwähnt wird auch die so genannte "Nintendinitis": Eine damals 35-jährige US-Amerikanerin spielte 1990 fünf Stunden lang an ihrer Nintendo-Spielkonsole, bis Ihr Daumen extrem schmerzte. Ärzte stellten daraufhin eine Sehnenentzündung fest. Außerdem in den 90er Jahren weit verbreitet war der sogenannte "Nintendo-Nacken", hervorgerufen durch eine gesenkte Kopfhaltung beim Spielen mit dem Gameboy.

Nintendos Wii: Krankheitsbeschwerden häufen sich

Seit 2006 ist erfreut sich die Nintendo Wii großer Beliebtheit. Bei dem mit Bewegungssensoren ausgestatteten Gerät muss der Spieler vollen Körpereinsatz zeigen, um erfolgreich zu sein. Das macht nicht nur Spaß, sondern soll auch die Fitness fördern. Allerdings häufen sich dabei auch die körperlichen Beschwerden, die durch falsche oder ruckartige Bewegungen, wie zum Beispiel beim Tennis oder Bowling, ausgelöst werden. Gerade bei älteren Menschen kann dies sogar langfristig zu rheumatischen Beschwerden führen, wie der britische Arzt Dr. Mukerjee vom Broomfield Hospital der britischen Tageszeitung "The Sun" berichtet. Circa zehn Menschen kämen allein in England pro Woche mit "Wii-Itis" ins Krankenhaus. Es gebe eine Häufung von Schulter- und Handgelenkschmerzen sowie Verletzungen wie eine ausgerenkte Kniescheibe, eine angerissene Achillessehne, ein angebrochener Mittelfußknochen und sogar Kopfverletzungen - und das sind nur einige Symptome, die auf die Konsole zurückzuführen sind. (Wii oder Xbox: Welche Konsole passt zu mir?)

Hautauschlag-Gefahr durch Laptop

Auch vom Laptop gehen verschiedene Gefahren aus. Dazu zählt Hautauschlag auf den Oberschenkeln, die sogenannte Hitzemelanose, welche durch die Hitze des Geräts hervorgerufen wird. Laut einer Studie, die in der medizinischen Fachzeitschrift "Pediatrics" veröffentlicht wurde, häufen sich die Fälle eines rotbraunen, netzartigen Hautausschlags. Zumeist ist die Hitzemelanose harmlos und nur vorübergehend, doch es besteht die Gefahr von dauerhaften Hautverfärbungen. Im schlimmsten Fall kann es angeblich sogar zu Hautkrebs kommen.

Übermäßiges Spielen besser vermeiden

Fazit: Sowohl von der Spielkonsolen-Technik, als auch von den Laptops geht durchaus eine Gefahr aus. Bei überdurchschnittlichen Spiel- beziehungsweise Betriebszeiten und ungünstiger Körperhaltung können daher die verschiedensten Krankheitssymptome auftreten. Ärzte raten daher, sich vor dem Spielen an einer Konsole – genau wie es beim Sport üblich ist – ausreichend zu dehnen und aufzuwärmen. (Aktives Dehnen: Übungen ohne äußere Hilfe)

Während des Arbeitens oder Spielens am dem Laptop sollten Sie öfters mal die Sitzposition ändern und das Gerät nicht zu lange auf den Oberschenkeln abzustellen. Generell gilt: Ihrer Gesundheit zuliebe sollten es beim Spielen – ganz gleich mit welchem Gerät – nicht übertreiben und vielleicht einfach mal abschalten.

T-Online Digital: Tonergift: Wie gefährlich sind Laserdrucker und Kopierer

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Elektronik > Spielkonsolen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017