Sie sind hier: Home > Digital > Smart Home >

Ikea stellt "Lademöbel" für Smartphone & Co vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ganz ohne Kabel  

Ikea stellt "Lademöbel" für Smartphone & Co vor

17.04.2015, 17:00 Uhr | t-online.de

Ikea stellt "Lademöbel" für Smartphone & Co vor. Die runde markierte Fläche auf dem Möbelstück ist die aktive Ladezone für Smartphone oder Tablet. (Quelle:  Inter IKEA Systems B.V. 2015)

Die runde markierte Fläche auf dem Möbelstück ist die aktive Ladezone für Smartphone oder Tablet. (Quelle: Inter IKEA Systems B.V. 2015)

Der schwedische Möbelkonzern Ikea hat eine Serie neuer Möbel vorgestellt, in die eine kabellose Ladefunktion für Smartphones und Tablets eingebaut ist. Zu der Serie gehören bisher Beistelltische und Lampen. Weiterhin werden "Ladedeckel" angeboten, die konventionelle Möbel mit der Ladefunktion ergänzen.

Die Möbel mit Ladefunktion wurden in Zusammenarbeit mit dem globalen Zertifizierungsstandard Qi entwickelt, der Produkte mit kabelloser Ladefunktion normiert.

Zahlreiche Smartphones unterstützen diesen Qi-Standard bereits. Welche dazugehören, zeigt die Internetseite "QInside". Um den Akku eines solchen Geräte zu laden, genügt es, dieses auf die markierte Stelle des entsprechenden Möbelstücks zu legen.

Foto-Serie mit 5 Bildern

Tische und Lampen sowie Ladepads

Die induktive Ladung liefert maximal 5 Watt, was einem handelsüblichen Steckerladegerät für Smartphones entspricht. Bei den Lampen wird das Smartphone auf eine markierte Kontaktfläche des Lampensockels oder einer runden Ablage bei der Stehlampe gelegt. Die Stehlampe kostet 100, die Tischlampe 60 Euro. Ebenfalls zum Sortiment gehören zwei Beistelltische für 50 beziehungsweise 90 Euro.

Weiterhin bietet Ikea Ladepads an, die wie ein Untersetzer aus Holz auf herkömmliche Möbel gelegt und an Strom angeschlossen werden können. Ikea bietet zwei dieser Pads für 35 und 60 Euro an, wobei das größere davon bis zu drei Mobilgeräte auf einmal laden kann.

Ladepad zum Nachrüsten

Eine weitere Lösung sind einbaubare Ladepads für 30 Euro, die in entsprechende Löcher in Möbeln eingelegt werden können. Büroschreibtische beispielsweise haben oft runde Kabeldurchlässe, in die diese Ladepads dann mit der Tischplatte bündig eingesetzt werden können.

Nutzer können aber auch mit einer Lochsäge mit neun Zentimetern Durchmesser selbst Tischplatten oder andere Flächen für die Aufnahme des Ladepads herrichten.

UMFRAGE
Finden Sie solche "Lademöbel" wie die von Ikea sinnvoll?

Smartphone mit Ladeadapter

Es gibt allerdings auch zahlreiche Smartphones, die noch nicht kabellos geladen werden können. Für diese will Ikea eine Serie zusätzlicher Ladeadapter anbieten. Diese sehen ein wenig aus wie ein Eishockey-Puck und haben ein kurzes Ladekabel, dass an das jeweilige Smartphone angeschlossen wird. Dann werden Smartphone und Ladeschale auf die Kontaktfläche auf dem Möbelstück gelegt und der Akku wird geladen.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smart Home

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017