Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps >

Google Maps: Street View erklimmt Mount Everest und Kilimandscharo

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Atemberaubende Bilder  

Google Street View erobert die Berge

20.03.2013, 15:29 Uhr | AFP, t-online.de

Google Maps: Street View erklimmt Mount Everest und Kilimandscharo. Blick auf das Aconcagua Base Camp, dem Startpunkt aller Expeditionen auf den höchsten Berg von Südamerika. (Quelle: Google)

Google Street View zeigt die höchsten Berge der Welt (Quelle: Google)

Mit Google Street View zu den Dächern der Welt: Dank neuer, atemberaubender Bilder können sich Hobby-Bergsteiger ab sofort vom Schreibtisch aus per Google Maps im Everest Base Camp umblicken und die höchsten Punkte auf vier Kontinenten besuchen. Einen Blick auf die höchsten Gipfel der Erde zeigt unsere Foto-Show.

Reiselustige können vom PC oder Smartphone aus unter anderem die Aussicht vom Kibo im Kilimandscharo-Massiv in Afrika, vom Mount Everest sowie vom Elbrus im Kaukasus genießen. Ohne "Lawinen, Steinrutsche, Felsspalten und Gefahren durch Höhe und Wetter" kann so ein Rundumblick genossen werden, schreibt Dan Fredinburg von Google Street View im Firmen-Blog von Google.

Höchster Berg in Europa

In Südamerika lädt Google am Berg Aconcagua zu ausgedehnten Entdeckungen durch das Basislager "Plaza Argentina" ein, insgesamt 21 Orte mit Aufnahmen hat Google zusammengetragen. Alle in Google Street View gezeigten Bergspitzen gehören zur Gruppe der "Seven Summits", also zu den jeweils höchsten Bergen auf jedem der sieben Kontinente. Fredinburg zählt den Elbrus gemäß der Tradition in Bergsteigerkreisen zu Europa – je nach Sichtweise könnte der Elbrus auch zu Asien gehören, die Grenze zwischen den beiden Erdteilen ist im Kaukasus nicht exakt definiert.

Google machte Südpol-Aufnahmen

Schon im Vorjahr hatte Google seinen beliebten Straßenbilderdienst um spektakuläre Aufnahmen von Orten bereichert, die nur wenige Menschen jemals besuchen werden. So hatte Google etwa Bilder vom Südpol in Google Street View veröffentlicht. Bis dato hatte sich noch keine Google-Kamera so tief in die antarktische Eiswüste gewagt. Wenig später konnten Street View-Nutzer auch zu berühmten Korallenriffen im Pazifik abtauchen.

Google Street View fasziniert

Google startete seinen Bilderstraßendienst 2007, dafür liefen und fuhren die Teams durch sämtliche Gegenden der Erde. Diskussionen gab es unter anderem über den Datenschutz bei dem Projekt. Hausbesitzer und Mieter können ihre Domizile auf Antrag unkenntlich machen lassen.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017