Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps >

YouTube-App: Google fordert Microsoft zur Löschung auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Microsoft soll YouTube-App löschen

17.05.2013, 13:15 Uhr | Andreas Lerg

YouTube-App: Google fordert Microsoft zur Löschung auf. YouTube fordert Microsoft zur Löschung seiner YouTube-App auf. (Quelle: Microsoft)

YouTube fordert Microsoft zur Löschung seiner YouTube-App auf. (Quelle: Microsoft)

Google hat Microsoft aufgefordert, seine vor kurzem runderneuerte YouTube-App unverzüglich zu löschen. Der Vorwurf: Die App verstoße gegen mehrere Richtlinien und Nutzungsbedingungen von YouTube. Außerdem blockiere die App Werbung, die normalerweise in Videos eingeblendet wird.

In einer unmissverständlich formulierten E-Mail hat Google von Microsoft verlangt, die erst kürzlich aktualisierte YouTube-App für Windows Phone 8 zu löschen. "Wir fordern Sie auf, die App unverzüglich aus dem Windows Phone Store zu entfernen", schrieb Francisco Varela, der für das weltweite Partnerprogramm von YouTube zuständig ist, an Todd Brix, General Manager für Windows Phone Apps und den App-Store bei Microsoft.

Das Entfernen der App aus dem App-Store reicht Google dabei aber nicht aus. Microsoft soll zusätzlich auch die App auf den Smartphones blockieren, auf denen sie bereits installiert ist. Beiden Forderungen soll Microsoft bis zum 22. Mai nachkommen.

App verstößt gegen die AGB von YouTube

Die YouTube-App für Windows Phone 8 ist eine Eigenentwicklung von Microsoft, da Google bislang keine offizielle App für das mobile Betriebssystem entwickelt wollte.

Valera kritisiert an der App drei wesentliche Punkte. Mit der App können Nutzer Videos von YouTube herunterladen, was gegen die Geschäftsbedingungen von YouTube verstößt. Weiterhin blockiert die App die Werbung, die vor oder über den Videos eingeblendet wird. Außerdem spielt die App auch solche Videos ab, die die Autoren der Videos für bestimmte Plattformen gesperrt haben. So gibt die App beispielsweise Videos wieder, die nicht auf einem Smartphone laufen sollen.

Microsoft beschädige das Ökosystem von YouTube

Valera erklärt im Detail, dass die Anbieter von Inhalten mit den Werbe-Einblendungen in den Videos Geld verdienen. "Indem Werbung von Ihrer App blockiert wird und Videos sogar heruntergeladen werden können, beschneiden Sie die Wertschöpfungskette der Inhalteanbieter und beschädigen das Ökosystem von YouTube."

Darüber hinaus weist Valera in seiner Mail darauf hin, dass die Nutzungsbedingungen für die Programmierung von YouTube-Apps den Download von Videos ausdrücklich verbieten. Microsoft verletzte diese Regeln wissentlich und missbrauche das Markenzeichen YouTube.

Microsoft will Problem friedlich lösen

Laut dem US-Magazin The Verge soll Microsoft mittlerweile auf die Anfrage reagiert haben. "Wir wären mehr als glücklich, die Werbung einzubinden, wenn Google uns nur den nötigen Zugang zu den APIs (Programmschnittstellen, A.d.R.) gewähren würde," wird ein Microsoft-Sprecher zitiert. Microsoft hoffe, das Problem im beiderseitigen Einvernehmen klären zu können.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017