Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Was tun, wenn mein Internetanschluss zu langsam ist?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vorzeitige Kündigung möglich  

So werden Sie einen lahmen Internetanbieter los

04.07.2017, 18:01 Uhr | dpa

Was tun, wenn mein Internetanschluss zu langsam ist?. Wenn es mal wieder länger dauert. Viele Nutzer ärgern sich über langsame Internetverbindungen. (Quelle: imago/Nicklas Weber)

Wenn es mal wieder länger dauert. Viele Nutzer ärgern sich über langsame Internetverbindungen. (Quelle: Nicklas Weber/imago)

Internetanbieter versprechen ihren Kunden gern schnelle Anschlüsse. Doch oft bekommen die Nutzer eine deutlich langsamere Leitung. Die Bundesnetzagentur hat jetzt erstmals erklärt, wann ein Vertrag vom Anbieter nicht mehr eingehalten wird und vom Kunden vorzeitig gekündigt werden kann.

Manche Internetanbieter versprechen Datenübertragungsraten über das Festnetz von 32, 50 oder 500 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Doch was am Ende an Daten-Geschwindigkeit zur Verfügung steht, hat mit solchen Versprechungen manchmal nur wenig zu tun. Die Bundesnetzagentur hat jetzt konkretisiert, wann Leistungen nicht mehr vertragskonform sind.

Um dies festzustellen, müssen Kunden die Leitungsgeschwindigkeit an zwei aufeinander folgenden Tagen insgesamt 20 Mal über LAN-Kabel messen – nicht über WLAN.

Eine "nicht vertragskonforme Leistung" liegt laut Bundesnetzagentur dann vor, wenn mindestens einer der folgenden drei Fälle eintritt:

  1. An beiden Mess-Tagen werden jeweils weniger als 90 Prozent der versprochenen Maximalgeschwindigkeit erreicht.
  2. Die normalerweise zur Verfügung stehende Geschwindigkeit wird nicht in 90 Prozent der Messungen erreicht.
  3. Die versprochene Mindestgeschwindigkeit wird an beiden Mess-Tagen jeweils unterschritten.

Mit einem Geschwindigkeitstest  können Kunden ihre Internetgeschwindigkeit messen.  Die Seite wird von der Bundesnetzagentur betrieben. Einen ähnlichen Test bietet auch T-Online an. Ende 2017 will die Behörde auch ein Programm zur Verfügung stellen, das Nutzer kostenfrei installieren können.

Das müssen unzufriedene Kunden tun

Schon heute können Kunden, denen ihr Festnetz-Anschluss zu langsam vorkommt, an mehreren Tagen hintereinander zu unterschiedlichen Zeiten das Tempo testen und die Ergebnisse speichern.

Liegt die Geschwindigkeit dauerhaft unter der versprochenen Leistung, können sich Kunden mit ihrem Anbieter in Verbindung setzen und eine Frist zum Nachbessern setzen. Am besten schriftlich. Tritt keine Besserung ein, dürfen sie auch den Vertrag vorzeitig kündigen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fern- sehen und 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017