Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Media Markt, Saturn & iTunes: Geschenkkarten sind leicht zu knacken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Guthaben-Abzocke  

Geschenkkarten sind leicht zu knacken

20.03.2015, 15:12 Uhr | t-online.de, dpa

Media Markt, Saturn & iTunes: Geschenkkarten sind leicht zu knacken. Geschenkkarte (Quelle: dpa)

Barcodes und PINs sind für Guthaben-Abzocker kein Hindernis. (Quelle: dpa)

Betrüger können leicht das Guthaben auf Gutscheinkarten von Media Markt, SaturniTunes und weiteren Anbietern klauen. Wie das Fachmagazin "c't" berichtet, zahlen dabei sowohl die Käufer als auch die Beschenkten die Zeche. Sie kaufen nichtsahnend leergeräumte Karten ober ihr Gutscheincode funktioniert nicht.

Als zentrale Schwachstelle hat das Magazin den Barcode auf den Guthabenkarten von der Größe einer Scheckkarte ausgemacht. Betrügern stehen mehrere Möglichkeiten offen, das System auszutricksen – auch Rubbelcodes können nicht vor der Abzocke schützen; die Tatsache, dass das Guthaben erst beim Einscannen des Barcodes aktiv wird, schütze ebenso wenig.

Betrüger haben leichtes Spiel mit Guthabenkarten

Bei Geschenkkarten von etwa Media Markt und Saturn ist der Barcode zusätzlich auf der Rückseite des Pappträgers aufgedruckt. Ein Betrüger könnte beispielsweise zwei aufgeklebte Karten miteinander vertauschen. Beim Einscannen an der Kasse würde so das falsche Guthaben aktiviert, zu dem sich die Betrüger Zugriff verschaffen können.

Eine weitere Möglichkeit sei es, den Barcode auf einem Pappträger mit einem anderen Barcode zu überkleben. Mithilfe einer Dublette könne der Betrüger den Gutschein so leicht klauen. "Dabei kann sich der Gauner aussuchen, ob er einen ehrlichen Kunden die Dublette kaufen lässt und das Original verwendet oder ob er selbst die Dublette zum Einkaufen benutzt", schreibt die "c't".

Besonders brisant sind Gutscheinkarten, auf denen fortlaufende Barcodes gedruckt sind. Diese lassen sich besonders leicht fälschen und so auch ohne Überkleben und Vertauschen klauen.

Viele Anbieter betroffen

Von der Sicherheitslücke betroffen seien unter anderem die Geschenk- und Guthabenkarten von Media Markt, Saturn, Obi und Toom sowie Prepaid-Karten von Shell und Jet. Ein Sprecher des führenden Kartenherstellers Retailo sagte der "c't", man habe solche Betrügereien bislang nur in sehr geringem Ausmaß in den USA beobachtet.

Es handele sich um wenige Einzelfälle. Es gebe daher keinen Handlungsbedarf. Media Markt und Saturn hingegen erklärten der Zeitschrift, sie wollten "umgehend Maßnahmen ergreifen, um solche Betrügereien künftig unmöglich zu machen".

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt testen: 2 bügelfreie Hemden für nur 55,- €
bei Walbusch
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017