Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Neues Microsoft-Update für Windows 7 und 8.1 hat einen Haken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Windows-Sicherheitsupdates  

Microsoft stellt um auf Knebelpatch

14.10.2016, 08:03 Uhr | jhof

Neues Microsoft-Update für Windows 7 und 8.1 hat einen Haken . Ein "Sicherheits Qualitäts Rollup" soll Windows sicherer machen. (Quelle: t-online.de)

Ein "Sicherheits Qualitäts Rollup" soll Windows sicherer machen. (Quelle: t-online.de)

Mit dem Patchday im Oktober schließt Microsoft insgesamt 27 Schwachstellen in Windows und weiteren Anwendungen. Neu gibt es ein einziges Update-Paket für alle Systeme – doch der Knebelpatch für Windows 7 und 8.1 hat einen Haken.

Microsoft hat seine Update-Strategie für Windows 7 und 8.1 geändert. Ab sofort erhalten alle Rechner über ein sogenanntes "Sicherheits Qualitäts Rollup" alle wichtigen Updates in einem Rutsch, die Aufteilung in einzelne Päckchen mit KB-Nummern entfällt. Damit soll es den Nutzern leichter gemacht werden, die älteren Windows-Versionen monatlich auf dem neuesten Stand zu halten. Fehlerhafte Patches, die in der Vergangenheit schon öfters Windows lahmlegten, lassen sich künftig nicht einzeln deaktivieren.

Sicherheits-Rollup löst alte Update-Pakete ab

Das Sicherheits-Rollup enthält acht Updates, die unter anderem Schwachstellen in Windows 10 und Windows 8.1 sowie in Windows 7 und Vista schließen. Einige der mit der Sammlung geschlossenen Lücken werden nach Angaben des US-Konzerns bereits von Hackern zum Einschleusen von Schadsoftware ausgenutzt, weshalb kein Nutzer das etwa 70 bis 80 Megabyte große Paket auslassen sollte.

Microsoft zufolge will man mit dem Rollup die Fragmentierung der Betriebssysteme verhindern. Für Nutzer alter Windows-Versionen bedeutet dies, dass man nach der Aktualisierung eventuell Einstellungen wie beispielsweise die Wahl des Standard-Browsers erneut vornehmen muss.

Drei Zero-Day-Lücken in Windows

Update-Verweigerer gehen ein erhebliches Risiko ein. Gleich drei sogenannte Zero-Day-Lücken schließt das Oktober-Rollup, also bekannte Lücken, über die erste Nutzer die Kontrolle über ihren Rechner schon an Online-Kriminelle verloren haben.

Der im Paket enthaltene Patch MS16-120 für die Microsoft-Grafikkomponente behebt gleich mehrere kritische, für Angriffe ausgenutzte Schwachstellen. Weiter im Sicherheits-Rollup enthalten und mit "kritisch" eingestufte Patches betreffen den Microsoft-Browser und die Video-Funktion von Windows.  

Office und Flash ausgesperrt

Vom Rollup-Paket ausgeschlossen sind das Update für den Adobe Flash-Player und die Flicken für die Büro-Suiten Office 2007, 2010, 2013 und 2016. Auch diese sollten installiert werden. Der Patch MS16-121 für das Office-Paket stopft eine Schwachstelle in Word, worüber sich Angreifer die Kontrolle über den PC zuschanzen könnten.

Microsoft stuft den Word-Patch als "wichtig" herab, da es ein präpariertes Dokument voraussetzt, das ein Hacker dem PC-Nutzer unterschieben muss. Derartige Angriffe geschehen beinahe täglich und sind ernst zu nehmen. Für die Büro-Suiten 2011 und 2016 für Mac stellt Microsoft ebenfalls ein Sicherheitsupdate bereit.

Windows in einem Rutsch aktualisieren

In der Regel lädt Windows die fehlenden Updates automatisch herunter, anschließend müssen Sie den Rechner neu starten. Sie können den Vorgang aber beschleunigen, indem Sie die Update-Funktion händisch anstoßen und die Sicherheitspatches herunterladen und installieren.

Weiter erhalten Nutzer über die Update-Funktion noch einen Softwareflicken, der mögliche Probleme mit USB-Geräten nach dem Aufspielen des Rollups beseitigt. Einen weiteren Patch (KB2952664) weist Microsoft als Kompatibilitätsupdate für die Aktualisierung von Windows 7 und 8 bzw. 8.1 aus.

Ein monatliches Update-Paket bündelt alle neu veröffentlichten Sicherheitspatches für Windows.Ein monatliches Update-Paket bündelt alle neu veröffentlichten Sicherheitspatches für Windows.

Neben dem Sicherheits-Rollup stellt Microsoft noch ein "Monthly Rollup" für IT-Administratoren bereit. Das Gesamtpaket für Windows 7 trägt die KB-Nummer 3185330. Es bündelt die Monat für Monat veröffentlichten Updates, um ein frisch aufgesetztes Windows schneller auf den aktuellsten Stand zu bringen.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017