Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Schallplatten und Kassetten digitalisieren: Anleitung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Musiksammlung retten  

Schallplatten und Kassetten digitalisieren: Anleitung

29.06.2016, 15:20 Uhr | uc (CF)

Schallplatten und Kassetten digitalisieren: Anleitung. Mit fünf einfachen Schritten lässt sich Ihre kostbare Musiksammlung digitalisieren. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit fünf einfachen Schritten lässt sich Ihre kostbare Musiksammlung digitalisieren. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Schallplatten und Musikkassetten lagern nach wie vor in zahlreichen Haushalten. Wenn Sie Ihre Lieblingssongs und Hörspiele digitalisieren, bewahren Sie sie nicht nur vor dem physischen Verfall. Sie können die klingenden Erinnerungen auch direkt als MP3-Datei auf Ihr Smartphone schicken. Die einfache Anleitung zeigt, wie Sie die analoge Musik Schritt für Schritt sichern.

Schritt 1: Geräte für das Digitalisieren bereitstellen

Um Vinyl und Audiokassetten in die digitale Welt zu transferieren, benötigen Sie nicht unbedingt besondere Gerätschaften. Im Idealfall können Sie auf die Audiosysteme zurückgreifen, die Sie ohnehin schon zuhause stehen haben. Wichtig werden dann die Verbindungskabel: Bestenfalls können Sie einen USB-Audio-Adapter kaufen. Dieser verfügt über Cinch-Eingänge für Ihren Plattenspieler oder das Kassettendeck sowie über einen USB-Ausgang für den Computer. Achten Sie aber darauf, dass ein Vorverstärker im Kabel integriert ist. Dieser sorgt für das korrekte Klangbild bei der Wiedergabe von LPs. 

Schritt 2: System einrichten und Alternativen

Verbinden Sie das Cinch-Kabel des Platten- oder Kassettenspielers mit dem Input-Eingang des Adapters. Die Adapter verfügen in der Regel über Kippschalter für das Eingangssignal. Stellen Sie bei Plattenspielern auf "Phono", bei allen anderen Audiogeräten auf "Line". Den USB-Ausgang stecken Sie wie gewohnt in die USB-Buchse am PC oder Laptop. Verlängerungskabel helfen eventuell beim Einrichten des Aufnahmesystems.

Alternativ zum USB-Audio-Adapter können Sie einen Plattenspieler mit integriertem USB-Ausgang anschaffen – insbesondere auch dann, wenn Sie keinen Plattenspieler mehr besitzen. Beachten Sie jedoch, dass die Klangqualität gerade bei unterpreisigeren Modellen oft nicht mit der eines klassischen Plattenspielers mithalten kann.

Und noch ein Tipp für MC-Fans: Sollten Sie beim Digitalisieren von Musikkassetten keine überragende Soundqualität benötigen, dann können Sie auch einfach einen Walkman an den PC anschließen. Dazu reicht ein beidseitiges Klinken-Kabel.

Schritt 4: Mit Audacity aufnehmen und schneiden

Ist alles bereit für das Digitalisieren, dann brauchen Sie nur das passende Programm für die Aufnahme. Als Software der Wahl hat sich bei vielen Nutzern Audacity durchgesetzt. Das kostenlose Audiotool ist schnell installiert und bringt einen großen Featureumfang mit. Laut "Spiegel Online/dpa" ist es am sinnvollsten, in Stereo und mit CD-Qualität aufzunehmen. Lassen Sie die Platte oder MC laufen und drücken Sie "Aufnahme" – und schon startet das Digitalisieren. Nach der Aufnahme schneiden Sie die Songs am Anfang und am Ende passend zu. Weiterhin ist es oft sinnvoll, den Pegel noch einmal etwas zu optimieren, bevor Sie die Aufnahmen schließlich in Musikdateien umwandeln. In Audacity wählen Sie dazu aus dem "Effekt"-Menü die Option "Normalisieren" und bestätigen Sie mit "OK". Eine ausführlichere Anleitung zum Aufnehmen in Audacity finden Sie hier.

Schritt 5: Songs abspeichern – am besten in FLAC

Der Export Ihrer Lieblingssongs ist in mehreren Dateiformaten möglich. Die MP3 ist natürlich besonders gängig und wird von praktisch jedem Abspielgerät gelesen. Audiophile wählen aber lieber das Format FLAC (Free Lossless Audio Codec). Das kostenfreie Codec komprimiert die Daten nicht, der volle Klang mit allen Feinheiten bleibt erhalten. Auch lassen sich FLACs schnell in alle gängigen Formate umwandeln. Der größte Nachteil des Formats, die vergleichsweise hohe Dateigröße, wird ausgeglichen durch immer günstiger werdende Festplattenkapazitäten. Beachten Sie außerdem, dass nicht jeder Musikplayer FLAC-Dateien verarbeiten kann. Egal ob Sie sich für FLAC oder MP3 entscheiden - das jeweilige Format lässt sich beim Export mit Audacity auswählen.

Alternative: Schallplatten digitalisieren lassen

Zwar lassen sich mit der Digitalisierung auf eigene Faust je nach Zustand von Schallplatte und -spieler bereits gute Ergebnisse erzielen - wenn Sie jedoch auf ein besonders hochwertiges Erlebnis Wert legen, können Sie Ihre Musiksammlung auch digitalisieren lassen. Verschiedene Anbieter ermöglichen das Einsenden von analogem Material wie MC oder Vinyl, um es dann zu digitalisieren und es Ihnen mitsamt Daten-CD zurückzuschicken. Informieren Sie sich hierzu am Besten nach Anbietern in der Nähe.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Mit Echtgold-Dekor! 18-teiliges Kaffeeservice „Christmas“
nur 59,99 € bei Weltbild
Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017