Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Baby >

Nach Milchskandal in China: Milchpulver wird in Deutschland knapp

...

Nach Milchskandal in China: Babynahrung in Deutschland wird knapp

18.01.2013, 12:44 Uhr | dpa

Nach Milchskandal in China: Milchpulver wird in Deutschland knapp. Milumil von Milupa gehört zu den Trockenmilch-Produkten, deren Nachfrage in den letzten Monaten rapide angestiegen ist. (Quelle: dpa)

Anfangsmilch Milumil 1 von Milupa. (Quelle: dpa)

Der Melamin-Skandal und seine weitreichenden Folgen: Die Sorge chinesischer Eltern um ihre Kinder führt nun in Deutschland zu Lieferengpässen für Säuglingsnahrung. Der zum Danone-Konzern gehörende Marktführer Milupa bestätigte einen Bericht der "Bild-Zeitung", demzufolge in den vergangenen Monaten die Nachfrage nach den Trockenmilch-Produkten Milumil und Aptamil sprunghaft angestiegen ist.

Insbesondere in Ballungsgebieten wie Berlin, Rhein-Main oder in NRW hätten sich in den vergangenen Monaten viele Kunden über leere Regale beklagt, berichtete Unternehmenssprecher Stefan Stohl.

Lebensmittelskandal: Chinesen setzen auf deutsches Milchpulver

Hintergrund ist der Skandal von 2008 um mit der Industriechemikalie Melamin verseuchte Milch in China, bei dem mindestens sechs Säuglinge starben und rund 300.000 erkrankten. Laut "Bild" schwören seitdem viele Chinesen auf Trockenmilch aus Deutschland. Als Danone-Tochter beschränkt sich die Milupa GmbH aber auf den deutschen Markt und verkauft nach eigenen Angaben nicht in den Export. Dieses Geschäft übernehmen offenbar Klein-Exporteure auf eigene Faust.

Auslastungsgrenze erreicht

Das Milupa-Werk für Säuglingsmilch in Fulda arbeitet nach Angaben Stohls an der obersten Auslastungsgrenze im 24-Stunden-Betrieb. Die Anlagen stünden im Jahr lediglich an fünf Tagen für Wartungsarbeiten still. Die Zahl der monatlich verkauften Säuglingsmilch-Packungen sei 2012 innerhalb weniger Monate um ein Drittel angestiegen, der Milupa-Marktanteil sprunghaft auf etwa 45 Prozent gestiegen. Derzeit werde auch die Einrichtung einer weiteren Produktionslinie im Danone-Verbund vorbereitet. Das Unternehmen will zudem gemeinsam mit dem Handel Hamsterkäufe unterbinden.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vierbeiner fliegt 
Hund macht unfassbaren Sprung über Fluss

Der furchtlose Weitsprung ist wirklich beeindruckend. Video

Anzeige
Zeitreise durch den Mutterleib 
Das passiert nach der Befruchtung

Schwangerschaftskalender zeigt die faszinierende Entwicklung des ungeborenen Lebens. mehr


Shopping
Shopping 
Für einen perfekten Sitz: Trachtenmieder & Corsagen

Mit Rüschenbesatz, aufwendiger Schnürung, aus feinem Leder oder Baumwolle. Jetzt bei Baur

Shopping 
Die neue Kollektion ist da. Jetzt bei GERRY WEBER

Modische Raffinesse, stilsichere Formen und harmonische Farben. zum Special

Shopping 
Samsung Galaxy S6: 49,95 € im Tarif MagentaMobil M

Jetzt das Samsung Galaxy S6 32 GB und
10 %-Online-Vorteil sichern bei der Telekom.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige