Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

Kreativer Vorname: Baby heißt Sturmhart und nicht Sturmhorst

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Welle der Empörung  

Baby in Dresden heißt Sturmhart und nicht Sturmhorst

17.06.2015, 12:20 Uhr | t-online.de

Kreativer Vorname: Baby heißt Sturmhart und nicht Sturmhorst. Eltern geben ihren Kindern heute öfter ungewöhnliche Namen als früher. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eltern geben ihren Kindern heute öfter ungewöhnliche Namen als früher. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Große Aufregung in Dresden: Ein Krankenhaus löste mit einem Schreibfehler in seiner Online-Babygalerie ein großes Echo aus. Unter dem Foto eines am 6. Juni geborenen Jungen stand der Name "Sturmhorst Siegbald Torsten". Der Blog "Kraftfuttermischwerk" berichtete zuerst über die ungewöhnliche Namenswahl, die schnell Kreise zog und Hohn und Spott in sozialen Netzwerken und Medien auslöste.

140 Redakteure im Einsatz für unsere Fans:
Jetzt "Gefällt mir" klicken!

t-online.de auf Facebook.

Es nützte auch nichts, dass später eine Richtigstellung des Dresdner Diakonissenkrankenhauses folgte, in der man sich bei den Eltern für den Fehler entschuldigte. Das Baby heiße nicht Sturmhorst. Das Krankenhaus nahm das Babyfoto aus seiner Galerie - "zur Wahrung von Persönlichkeitsrechten", wie es hieß, und verzichtete auch auf die Nennung des korrekten Namens. Ein Sprecher der Stadt Dresden teilte jedoch mit, das Baby heiße Sturmhart Siegbald Torsten. Das Standesamt bestätigte gegenüber Focus online, dass Sturmhart "ein eintragungsfähiger Vorname und in Vornamensverzeichnissen nachweisbar" sei.

Keine rechtsextreme Motivation hinter der Namenswahl

In der Erklärung des Krankenhauses hieß es zudem, den Eltern des kleinen Jungen mit dem altdeutschen Vornamen sei wichtig klarzustellen, dass ihnen rechtsextremes Gedankengut fern liege.

Außergewöhnliche Vornamen sind nicht selten. Oft müssen Gerichte entscheiden, ob ein Name erlaubt ist oder nicht. Wenn ein Standesamt einen Namen nicht im Register findet, kann es sich zunächst an die Gesellschaft für Deutsche Sprache in Wiesbaden oder die Namensberatungsstelle in Leipzig wenden. Dort prüfen Gutachter, ob ein Vorname eintragungsfähig ist. Eltern, denen ein bestimmter Name verwehrt wird, können dann noch vor Gericht ziehen.

Sooo schlimm ist Sturmhart doch nicht - oder?

Sturmhart ist zwar sicherlich ein seltener Name, aber kein neu erfundener wie "Pepsi-Carola" oder "Winnetou". Die Aufregung dürfte sich bald legen, und mit ein bisschen Glück kommt Sturmhart im Kindergarten mit anderen Sprösslingen zusammen, deren Eltern bei der Namenswahl besonders kreativ waren - so wird er nicht weiter auffallen.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal