Sie sind hier: Home > Eltern > Familie >

"Cheerio Challenge" auf Facebook: Väter stapeln Cerealien auf Kindern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Völlig sinnfrei, aber lustig  

Väter stapeln Cerealien um die Wette - auf schlafenden Kindern

20.06.2016, 18:25 Uhr | aro, t-online.de

"Cheerio Challenge" auf Facebook: Väter stapeln Cerealien auf Kindern. Die Herausforderung: Fünf Cerealien-Ringe, gestapelt auf Babys Nase. Wer schafft mehr? (Quelle: Life of Dad)

Die Herausforderung: Fünf Cerealien-Ringe, gestapelt auf Babys Nase. Wer schafft mehr? (Quelle: Life of Dad)

Schlafende Babys und Kinder auf der ganzen Welt haben plötzlich Stapel von Frühstückscerealien auf der Stirn, auf der Nase und sogar im Ohr. Dieser bizarre Schmuck beruht auf dem Spaß eines Vaters. Er hat über Facebook andere Väter zu einem Wettstapeln aufgefordert. 

Die Vorgabe von den Machern der Seite "Life of Dad" lag bei fünf "Cheerio"-Kringeln. "Nimm die Cheerio Stapel-Herausforderung an! Wie hoch schaffst du es?", schreibt einer der Gründer der Seite, Patrick Quinn, auf dem Foto. Er saß mit seinem schlafenden Baby auf dem Sofa und aß zum Frühstück Getreideringe. Dabei kam ihm seine Idee, und er lud ein Foto auf der Facebook-Seite von "Life of Dad" hoch.

Es dauerte nicht lange, bis die ersten Wettkämpfer sich meldeten. Teilweise mit beachtlich hohen Stapeln auf ihren selig schlummernden Kindern.

Manche Stapel sind technisch gesehen nicht ganz so beeindruckend, punkten aber in der Kategorie "witzig".

Andere sind dagegen kreativ in der Auswahl des Materials. "Wir hatten keine Cheerios, aber wir hatten Donuts. Zwölf Stück hoch!", schreibt Stan.

Eine weibliche Teilnehmerin stapelt die Müslikringel auf ihrem noch ungeborenen Kind. "Ein Tritt und alles ist hin", meint Anne. 

Dieser Vater hat scheinbar die Sache mit dem Material nicht ganz verstanden... Aber einfach war die Stapelei sicher auch nicht.

Good job #cheeriochallenge wasn't around in my day as a young dad

Oliver hat sich einen stabilen Halt für die Cerealien ausgesucht. 16 Cheerios hat er auf diese Weise geschafft, und er schreibt, er schaffe bestimmt noch mehr. Sein Kind hat offensichtlich einen tiefen Schlaf.

16, but I think I can do better. #CheerioChallenge

Ein von Oliver Hutton (@oliverhutton) gepostetes Foto am


Einer der Anwärter auf den Sieg dürfte Ben sein. Sein Baby verschlief seelenruhig den Aufbau eines sehr beachtlichen Turms. Auch der Zusammenbruch des Kunstwerks regte den Kleinen nicht sonderlich auf.

Fazit: Manchmal darf man auch mit dem Essen spielen. Wir finden das lustig.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Freizügig 
So lasziv hat man Beatrice Egli noch nie gesehen

Das Schlager nicht gleich brav bedeutet, beweist Beatrice Egli nun in ihrem Musikvideo. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Samsung Haushaltsgeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. von OTTO

Shopping
Trendige Wohnzimmermöbel in riesiger Auswahl

Wohnwände, Sofas, Couchtische u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal