Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit > ADHS und ADS >

ADHS-Therapie: Die richtige Behandlung bei ADHS finden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Therapie  

Die richtige Behandlung bei ADHS finden

25.09.2013, 15:04 Uhr | rev, t-online.de

ADHS-Therapie: Die richtige Behandlung bei ADHS finden. Medikamente oder Verhaltenstherapie gegen ADHS: Oft ist eine Kombination aus beiden Behandlungen geeignet. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Medikamente oder Verhaltenstherapie gegen ADHS: Oft ist eine Kombination aus beiden Behandlungen geeignet. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Heilbar ist eine Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung nicht. Doch die Behandlung von ADHS hat sich in den letzten Jahren verbessert und zeigt vor allem dann Erfolge, wenn so früh wie möglich mit ersten Maßnahmen begonnen wird. Ratsam ist dabei eine Therapie, die unterschiedliche Elemente umfasst und sich nicht auf die Gabe von Medikamenten oder Psychotherapie allein beschränkt.

Ziel der ADHS-Therapie?

Zweck der Behandlung von ADHS ist es, die Unaufmerksamkeit und das oft impulsive Verhalten der betroffenen Kinder in den Griff zu bekommen und somit Folgen wie schulischen und beruflichen Misserfolg, Frustration, soziale Ausgrenzung, Persönlichkeitsstörungen, Alkohol- und Drogensucht oder kriminelles Handeln zu verhindern. Gleichzeitig soll das Kind lernen, die eigenen Fähigkeiten zu nutzen und auszubilden.

Multimodale Therapie - Leitlinien zur Behandlung von ADHS

Um dieses Behandlungsziel zu erreichen, empfehlen Studien und ärztliche Richtlinien ein sogenanntes multimodales Therapiekonzept, das sich aus mehreren Bausteinen zusammensetzt. Das heißt, die Patienten werden weder ausschließlich medikamentös noch ausschließlich psychotherapeutisch behandelt.

Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie rät in ihren Leitlinien zur ADHS-Behandlung zu einer Therapie, die aus diesen Elementen bestehen kann:

  • Aufklärung von Patienten, Eltern, Erziehern und Lehrern
  • Elterntraining, einschließlich Familientherapie
  • Intervention im Kindergarten beziehungsweise in der Schule
  • kognitive Therapie des Kindes
  • medikamentöse Therapie

Verhaltenstherapie vs. Medikamente gegen ADHS - was in welchem Fall sinnvoll ist

Welche der Elemente eingesetzt und kombiniert werden, hängt von verschiedenen Faktoren ab wie Alter, Lebenssituation und Schweregrad der Störung. Bei einer mäßigen Ausprägung von ADHS reichen womöglich verhaltenstherapeutische und pädagogische Maßnahmen aus. Hier erfahren Sie mehr über Psychotherapie und damit zusammenhängende Behandlungsmaßnahmen.

Sind die Symptome allerdings stark ausgeprägt oder bleiben verhaltens- und familientherapeutischen sowie pädagogischen Maßnahmen erfolglos, ist die Verabreichung von Medikamenten sinnvoll. Lesen Sie hier, was Eltern über die Behandlung von ADHS mit Medikamenten wissen sollten.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal