Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Dermatologie: Hautkrebs vermehrt unter Jugendlichen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dermatologie  

Hautkrebs immer häufiger auch bei Jugendlichen

06.08.2010, 11:04 Uhr | dapd

Dermatologie: Hautkrebs vermehrt unter Jugendlichen. Sonnenbrand am Rücken.

Schon ein Sonnenbrand erhöht das Krebsrisiko. (Bild: imago) (Quelle: imago)

Hautkrebs ist die häufigste Krebserkrankung überhaupt. Während die meisten Betroffenen an weniger gefährlichen Hautkrebsarten erkranken, zählt der schwarze Hautkrebs zu den bösartigsten Tumoren. Mediziner machen nun darauf aufmerksam, dass auch immer mehr Jugendliche hieran erkranken und zeigen mögliche Faktoren auf.

Junge Menschen immer öfter von schwarzem Hautkrebs betroffen

Immer mehr Jugendliche erkranken offenbar an Hautkrebs. Während schwarzer Hautkrebs noch vor zwei Jahrzehnten bei Heranwachsenden unbekannt war, gebe es inzwischen vermehrt junge Patienten, warnen US-Mediziner des Nationwide Children's Hionwide Children's Hospital in Columbus. Zwar ist schwarzer Hautkrebs in Deutschland bei Kindern eher selten. Bei Jugendlichen über 15 Jahren stellt er allerdings die fünfthäufigste Tumorart dar. In der Gesamtbevölkerung erkranken daran derzeit jährlich ungefähr 8.400 Frauen und 6.500 Männer - Tendenz steigend.

Risikofaktoren

Hinter dieser Entwicklung vermutet der deutsche Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) mehrere Faktoren:

  • UV-Strahlung: "Seit 1960 hat die Einwirkung der UV-Strahlung auf die Bevölkerung, auch auf Kinder, stark zugenommen", sagt der Sprecher des Ausschusses Jugendmedizin, Uwe Büsching. Dazu würden die vielen Sonnenurlaube und auch die Nutzung von Solarien beitragen. In manchen Erdregionen könne daran auch eine dünnere Ozonschicht beteiligt sein, die mehr UV-Strahlung durchlasse.

  • Sonnenbrand: "Das Risiko für Krebs steigt erheblich, wenn man bereits im frühen Lebensalter einen Sonnenbrand hat", betont Büsching. Der Mediziner rät, dass Kinder und Jugendliche sich ausreichend vor der Sonne schützen und keinesfalls Solarien benutzen sollten.

  • Hauttyp: Als besonders gefährdet gelten Kinder mit einer hellen Haut und vielen Muttermalen.

  • Medikamenteneinnahme: Auch kleine Patienten, die aufgrund von Medikamenten ein geschwächtes Immunsystem haben, bedürfen eines besonderen Schutzes.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal