Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Gesundheit >

Frühgeborene haben ein höheres Sterberisiko

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frühgeborene haben ein höheres Sterberisiko

06.12.2011, 18:15 Uhr | dpa-tmn

Frühgeborene haben ein höheres Sterberisiko. Auch noch nach Jahren haben Frühgeborene ein erhöhtes Sterberisiko. (Quelle: imago)

Auch noch nach Jahren haben Frühgeborene ein erhöhtes Sterberisiko. (Quelle: imago)

Frühgeborene haben noch nach Jahren ein erhöhtes Sterberisiko. Dies gilt auch für die sogenannten späten Frühgeborenen, die vier bis sechs Wochen zu früh auf die Welt kommen. Dieser Aspekt sei vielen Eltern nicht bewusst, teilt die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) mit. Aus kinderärztlicher Sicht sei deshalb von einem Wunsch-Kaiserschnitt abzuraten, vor allem, wenn er mehrere Wochen vor dem eigentlichen Geburtstermin liege.

Sterberisiko ist erhöht

Nach neuen Erkenntnissen aus Schweden haben ein- bis fünfjährige Kinder, die vier bis sechs Wochen zu früh zur Welt kamen, noch ein um 40 Prozent erhöhtes Risiko, in dieser Altersspanne zu sterben. Selbst im Alter von 13 bis 17 Jahren ist dieses noch um rund 30 Prozent höher als bei Reifgeborenen.

Typische Probleme bei Frühgeborenen

Der Grund für das erhöhte Sterberisiko liegt wahrscheinlich daran, dass nur wenige Wochen zu früh geborene Kinder häufiger ein Atemnotsyndrom haben, sie zu niedrigen Blutzuckerwerten und Auskühlung neigen und häufiger nach der Geburt beatmet werden müssen.

Wichtige Reifeprozesse fehlen

Da das Gehirn gerade in den letzten Wochen der Schwangerschaft wichtige Reifungsprozesse durchläuft, leiden Frühgeborene auch häufiger unter Entwicklungsstörungen und kommen in der Schule später schlechter mit. Das Risiko hierfür ist bei ihnen um 50 bis 60 Prozent höher als bei Normalgeborenen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal