Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Jugendliche >

The Lancet: Pubertät endet erst mit 25 Jahren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jugend  

Schreck für alle Eltern: Pubertät endet erst mit 25

27.04.2012, 17:47 Uhr | rev, t-online.de

The Lancet: Pubertät endet erst mit 25 Jahren. In der Pubertät geht es häufig drunter und drüber. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

In der Pubertät geht es häufig drunter und drüber. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Liebeskummer, erste Alkoholexzesse, modische Fehltritte, lästige Pickel und überaus launisches Verhalten: Die Pubertät ist für Kinder, aber auch für deren Eltern, eine chaotische Phase und eine große Nervenprobe. Jetzt gibt es schlechte Nachrichten für pubertätsgeplagte Mütter und Väter - laut einer neuen Studie dauert der Reifeprozess noch länger als man bisher annahm.

Volljährig, aber noch lange nicht reif

Im renommierten Fachblatt "The Lancet" vermelden Forscher das Ergebnis einer Studienreihe zum Thema "Gesundheit von Heranwachsenden": Die Pubertät ist bis 18 noch lange nicht abgeschlossen - sondern durchschnittlich erst im 25. Lebensjahr der "Kinder".

Bis Mitte 20 ist das Gehirn im Umbau

Forscher vergleichen das Gehirn während der Pubertät gerne mit einer Großbaustelle. In dieser Phase sterben alte Nervenverbindungen ab, die Verarbeitung von Information verläuft fortan schneller und - besonders wichtig - Stress und Extremsituationen wirken stärker stimulierend als bei Erwachsenen. Daran ist der präfrontale Cortex schuld. Dieser ist für das Abschätzen der Folgen einer Handlung verantwortlich. Dass der präfrontale Cortex in der Pubertät nur schwach aktiv ist, erklärt den Hang zum Risiko und die Unvernunft, die sich in Form von Mutproben, hemmungslosen Alkoholgelagen oder ungeschütztem Sex äußert.

Bis der präfrontale Cortex komplett ausgereift ist, vergehen häufig 24 Jahre. Das ist eine mögliche Erklärung, warum viele Menschen bis Mitte 20 noch nicht richtig zur Vernunft gekommen sind. Ihr Gehirn ist einfach noch nicht reif.

Jugendliche werden immer später selbstständig

Die Wissenschaftler fügen jedoch hinzu, dass auch soziologische Faktoren bei dem langen Reifeprozess eine Rolle spielen. Den jungen Menschen wird immer später Verantwortung abverlangt. Das liegt unter anderem an längeren Ausbildungszeiten, die den Start ins Berufsleben, Ehe und Familiengründung nach hinten schieben.

Pubertät ist ungesund

Die anhaltende Unvernunft ist nicht das einzige Problem, das mit der langen Phase des Heranwachsens einhergeht. Wie die Experten erklären, ist die Pubertät schlichtweg ungesund. Trotz medizinischen Fortschritts habe sich der Gesundheitszustand der Menschen unter 25 Jahren kaum verbessert.

Das Problem: Während Heranwachsende den Reizen von Alkohol und Drogen besonders offen gegenüberstehen, ist das Gehirn in der Pubertät besonders anfällig für bleibende Schäden durch Alkohol- und Drogenmissbrauch. Den besten Schutz gegen diese gefährliche Kombination bieten intakte Familienstrukturen. Wer in solch geordneten Familienverhältnissen aufwächst, sei nachweislich weniger anfällig für Alkohol, Drogen und frühen Sex, schreiben die Forscher in "The Lancet."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal