Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Kleinkind >

Kinderspielzeug Test: 7 mal schlechte Noten für diese Markenprodukte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stiftung Warentest: Siebenmal "mangelhaft"

28.10.2011, 15:24 Uhr | sjm, AFP

Kinderspielzeug Test: 7 mal schlechte Noten für diese Markenprodukte. Die Metallräder von der Brio-Lock setzten bei der Speichelprüfung Nickel frei. Stiftung-Warentest "Mangelhaft". (Foto: Stiftung Warentest)

Die Metallräder von der Brio-Lock setzten bei der Speichelprüfung Nickel frei. Stiftung-Warentest "Mangelhaft". (Foto: Stiftung Warentest)

Beim Kauf von Spielzeug rät die Stiftung Warentest Eltern und Großeltern nach wie vor zur Vorsicht: Von 40 Spielwaren für drei- bis sechsjährige Kinder waren sieben mangelhaft. Die gravierendsten Mängel waren zu hohe Schadstoffbelastung, Strangulationsgefahr oder der Gefahr, dass Kleinteile verschluckt werden können, wie die Zeitschrift "Test" berichtet. Hier finden Sie die Gewinner und Verlierer des Tests.

Schadstoffe in verschiedenen Markenprodukten

Schadstoffe fanden die Tester auch in Markenprodukten wie der Holzeisenbahn von Brio oder dem Modellzug von Tedi. Die Metallräder der Brio-Lok setzen Nickel frei, die Kunststoffschienen von Tedi enthalten krebserregende PAK (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe). PAK wurde außerdem auch bei der Puppe "Kidz Only 'Babys erste Worte'" von Galeria Kaufhof gefunden.

Eltern-Newsletter 
Rat und Infos für Eltern

Kostenloser Eltern-Newsletter: der ideale Ratgeber für Sie! Abonnieren

Wichtige Warnhinweise fehlen

Ein Stethoskop, zugehörig zum Puppenset "You & Me Werd´ wieder gesund" von Toys"R"Us, kann für Kinder gefährlich werden. Die Schlaufe an dem Stethoskop ist leicht über den Kopf zu ziehen und öffnet sich bei stärkerem Zug nicht. Kinder unter drei Jahren könnten sich dadurch beim Spielen strangulieren. Auch der Holztraktor mit Pferdeanhänger von Ostheimer scheiterte im Test, weil bei der Fallprüfung der Holzzapfen bricht und bei der Zugprüfung ein Band riss. Kleinkinder könnten die abgefallenen Kleinteile verschlucken. Bei beiden Spielzeugtypen fehlte der Warnhinweis: " Nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet" und wurde deshalb als "mangelhaft" bewertet.

Rund die Hälfte bestand mit "gut" oder "sehr gut"

Rund die Hälfte der getesteten Spielwaren erhielt aber ein "gut" oder "sehr gut" von den Testern. Es gebe auch sicheres und weitgehend schadstofffreies Spielzeug für Kinder, darunter von Marken wie Lego, Haba, Plantoys, Playmobil und Schleich, berichtet die Stiftung Warentest. Sie rät beim Kauf von Spielzeug auf den Geruch zu achten, lieber unlackiertes Holzspielzeug zu wählen, Spielwaren aus hartem solchen aus weichem Plastik vorzuziehen und Puppenkleider vor dem ersten Spielen zu waschen.

Das komplette Testergebnis veröffentlicht Stiftung Warentest auf der Seite: www.test.de/spielzeug

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal