Startseite
Sie sind hier: Home > Eltern > Kleinkind >

Uhr lesen: Wann und wie Kinder die Zeit begreifen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Noch viermal schlafen"  

Ab wann Kinder die Zeit begreifen

22.09.2016, 13:37 Uhr | dpa-tmn, dpa

Uhr lesen: Wann und wie Kinder die Zeit begreifen. Erst mit sechs oder sieben Jahren lernen Kinder die Uhr zu lesen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Erst mit sechs oder sieben Jahren lernen Kinder die Uhr zu lesen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Kleinkinder können weder die Uhr lesen noch zeitliche Angaben wie "morgen", "vorgestern" oder "in zwei Stunden" richtig einordnen. Ein Gefühl für Zeit haben die Sprösslinge aber trotzdem von Geburt an. Deshalb müssen Eltern zeitliche Begriffe kindgerecht umschreiben.

"Übermorgen fahren wir zu Oma" - mit so einem Satz können kleine Kinder nicht viel anfangen, denn erst ab dem sechsten oder siebten Lebensjahr können sie solche Zeitangaben nachvollziehen und lernen, die Uhr zu lesen. "Aus dem unterschiedlichen Zeitgefühl von Kindern und Erwachsenen resultieren viele Konflikte", weiß Ulrich Wehner von der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe.

Kleine Kinder leben in der Gegenwart

Bis zum Alter von drei oder vier Jahren können sich Kinder schwer von der Gegenwart lösen: Alles passiert für sie jetzt, ein Vorher oder Nachher gibt es nicht. Für Vier- bis Fünfjährige vergeht Zeit nur, wenn etwas passiert, zum Beispiel Mittagessen oder eine Geschichte lesen. Erst mit sechs Jahren verstehen Kinder, dass Zeit unabhängig von Ereignissen weitergeht, heißt es in der Zeitschrift "Nido".

UMFRAGE
Das Baby schläft, also am besten schnell mal einkaufen gehen! Finden Sie das in Ordnung?

"Noch viermal schlafen"

"Ein Zeitgefühl haben Kinder zwar von Geburt an", erklärt Wehner. Aber konkrete Zeitangaben wie "übermorgen", "nächste Woche" oder in "einer Stunde" können sie meistens noch nicht begreifen. Der Frühpädagoge rät deswegen, Kindern zeitliche Angaben anhand vertrauter Handlungen zu veranschaulichen. Mögliche Antworten auf die Frage "Wie lange dauert das?" sind beispielsweise "so lange wie deine Lieblings-CD dauert" oder "so lange, wie du mit deinem Fahrrad zum Kindergarten brauchst".

Sich in die Welt der Kleinen hineinzudenken, sei wichtig, um Zeitangaben verständlich zu vermitteln. Auch Angaben wie "noch viermal schlafen" könnten Kinder leicht nachvollziehen.

Kleinkinder leben im Hier und Jetzt

Außerdem empfiehlt der Pädagoge, den Nachwuchs beim Spielen nicht abrupt zu unterbrechen. Da Kinder nicht wie Erwachsene an den nächsten Termin denken müssen, seien sie oft fixiert auf eine Sache, die im Hier und Jetzt passiert. Wenn ein Kind beispielsweise mit seiner Puppe spielt, rät Wehner dazu, die Puppe in den zeitlichen Ablauf einzubinden. Vorschläge wie "die Puppe kommt mit zum Essen" oder "die Puppe muss jetzt schlafen" ermöglichten einen sanften Übergang von einer Handlung zur nächsten.

Wann Kinder "gestern" und "morgen" verstehen

"Kinder arbeiten mit den zeitlichen Schemata 'vorher und nachher', 'noch einmal' und 'immer wieder', ohne es zu wissen", erläutert Wehner. Mit dem fünften Lebensjahr lernten die meisten Kinder, Vergangenheit und Gegenwart auseinanderzuhalten. Anfangs brächten sie Begriffe wie "morgen" und "gestern" jedoch häufig durcheinander. Erst in der Grundschule lernen die meisten, die abstrakten Zeitangaben der Erwachsenen zu begreifen.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren! 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal