Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

Arbeitslosigkeit erstmals seit Wiedervereinigung unter 2,4 Millionen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aufschwung ohne Ende?  

Arbeitslosigkeit erstmals seit Wiedervereinigung unter 2,4 Millionen

02.11.2017, 11:10 Uhr | dpa

Arbeitslosigkeit erstmals seit Wiedervereinigung unter 2,4 Millionen. Handwerker auf einer Baustelle in der Hafencity in Hamburg. (Quelle: dpa/Symbolbild/Bodo Marks)

Handwerker auf einer Baustelle in der Hafencity in Hamburg. (Quelle: Symbolbild/Bodo Marks/dpa)

Fast jeder zweite Deutsche ist erwerbstätig. Aktuell ist die Zahl der Arbeitslosen so niedrig wie zur Zeit der Wiedervereinigung. Wie lange trägt der Aufschwung?

Im Zuge des Herbstaufschwungs ist die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im Oktober auf 2,389 Millionen gesunken. Erstmals seit der Wiedervereinigung sank die Erwerbslosigkeit damit unter die Marke von 2,4 Millionen. Im Vergleich zum September nahm die Zahl der Erwerbslosen um 60.000 ab, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag in Nürnberg mitteilte. Gegenüber dem Vorjahr ging die Zahl der Jobsucher um 151.000 zurück. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Punkte auf 5,4 Prozent.

"Die sehr gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt hält an", sagte BA-Chef Detlef Scheele. Durch die kräftige Herbstbelebung sei die Arbeitslosigkeit sogar stärker als üblich gesunken. Die Beschäftigung sei weiter gewachsen, auch die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern habe erneut zugenommen. Zuletzt waren 780.000 offene Stellen bei der BA gemeldet – 88.000 mehr als vor einem Jahr.

Zahl der Erwerbstätigen nimmt stetig zu

Saisonbereinigt sank die Zahl der Jobsucher ebenfalls. Die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl lag im Oktober bei 2,495 Millionen. Damit waren rund 11.000 Männer und Frauen weniger ohne Job als im September – im Westen sank die Zahl um 7000, im Osten um gut 4000.

Die Zahl der Erwerbstätigen lag nach Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes im September bei 44,65 Millionen – ein Plus von 41.000 gegenüber dem Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr waren es 655.000 Erwerbstätige mehr.

Der Anstieg gehe allein auf mehr sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zurück, hieß es von der Bundesagentur. Diese hat laut Berechnungen der BA von Juli auf August saisonbereinigt um 74.000 zugenommen. Damit hatten 32,40 Millionen Menschen in Deutschland zuletzt einen regulären Job – 746.000 mehr als ein Jahr zuvor.

Info: Sogenannte reguläre Jobs, auch: Normalarbeitsverhältnisse, sind sozialversicherungspflichtige Tätigkeiten mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag außerhalb der Leiharbeit mit mehr als 20 Wochenstunden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017