Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

Wirtschaft: Finnen beim Kauf von Uniper-Beteiligung kurz vor dem Ziel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Finnen beim Kauf von Uniper-Beteiligung kurz vor dem Ziel

07.01.2018, 14:18 Uhr | dpa-AFX

ESSEN (dpa-AFX) - Beim Energiekonzern Eon geht der Verkauf der Milliarden-Beteiligung am Kraftwerksbetreiber Uniper auf die Zielgerade. Eon will seinen Anteil von rund 47 Prozent für 3,8 Milliarden Euro an das finnische Unternehmen Fortum abgeben. Bis zum Donnerstag (11. Januar) muss Eon die Aktien den Finnen andienen, sonst drohen empfindliche Strafzahlungen von mindestens 750 Millionen Euro. Deshalb gilt es als so gut wie sicher, dass der Aufsichtsrat den bereits vor Monaten vereinbarten Deal endgültig absegnet.

Uniper beschäftigt rund 13 000 Mitarbeiter und ist einer der führenden Stromproduzenten in Europa. In Deutschland betreibt der Versorger unter anderem große Kraftwerke in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Das Unternehmen war 2016 von Eon abgespalten und an die Börse gebracht worden.

Uniper-Chef Klaus Schäfer hatte sich anfangs erbittert gegen die Übernahme gewehrt. Inzwischen gibt es Gespräche zwischen beiden Unternehmen. Sie kommen aber offenbar nicht so voran, wie sich Schäfer das wünscht. "Fortum lässt weiterhin Klarheit darüber vermissen, was sie anstreben", sagte er kurz vor dem Jahreswechsel der "Rheinischen Post". Schäfer dringt auf eine rechtlich belastbare Vereinbarung mit den Finnen, die es Uniper auf absehbare Zeit erlauben würde, unabhängig eine eigene Strategie zu verfolgen.

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige

Arbeitnehmervertreter haben vor einer Zerschlagung des Konzerns gewarnt, weil die Finnen kein Interesse an den Kohlekraftwerken von Uniper haben könnten. Dann drohe der Verlust von Arbeitsplätzen. Fortum-Chef Pekka Lundmark versicherte dagegen: "Die Mitarbeiter von Uniper sollten sich keine Sorgen machen." Fortum werde ein langfristiger Investor und zuverlässiger Partner sein.

Fortum zahlt Eon 22 Euro je Aktie und hat dieses Angebot auch allen anderen Aktionären gemacht. Für letztere läuft die Annahmefrist am 16. Januar ab. Inzwischen ist der Kurs des Uniper-Papiers auf mehr als 25 Euro gestiegen. Fortum hatte mehrfach betont, das Angebot nicht erhöhen zu wollen, und zudem mitgeteilt, sich auch mit dem Eon-Anteil begnügen zu können.

Auch das Eon-Paket allein würde ausreichen, um den Finnen zu einer Hauptversammlungs-Mehrheit und damit zu großem Einfluss bei Uniper zu verhelfen. Außerdem bietet das deutsche Börsenrecht Fortum die Möglichkeit, in Zukunft durch den Kauf weiterer Uniper-Aktien seine Beteiligung in aller Ruhe aufzustocken.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Jobsuche

Anzeige
 

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018