Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern > Steuererklärung >

Freiwillige Steuererklärung: Diese Fristen gelten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Geld zurück holen  

Freiwillige Steuererklärung lohnt sich

19.04.2016, 15:04 Uhr | pg (CF)

Freiwillige Steuererklärung: Diese Fristen gelten. Um eine freiwillige Steuererklärung nachzureichen, haben sie maximal 4 Jahre Zeit (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Um eine freiwillige Steuererklärung nachzureichen, haben sie maximal 4 Jahre Zeit (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn Sie eine freiwillige Steuererklärung abgeben, dann müssen Sie sich ebenfalls an bestimmte Fristen halten. Als Faustregel können Sie sich merken, dass Sie maximal vier Jahre Zeit dazu haben. Halten Sie diese nicht ein, haben Sie Ihre Chance, zu viel gezahlte Steuern erstattet zu bekommen, vertan.

Die Frist zur Abgabe der freiwilligen Steuererklärung

Sind Sie Arbeitnehmer und haben die Lohnsteuerklasse I, II oder IV? Dann haben Sie Glück, denn laut Gesetz besteht für Sie keine Abgabepflicht für die Steuererklärung. Trotzdem ist es zu empfehlen, genau zu prüfen, ob Sie vielleicht doch eine freiwillige Steuererklärung abgeben sollten. Sie haben dazu vier Jahre Zeit. Das bedeutet, die Unterlagen für das Jahr 2012 müssen spätestens am 31. Dezember 2016 der zuständigen Finanzbehörde vorliegen. Ist diese Frist abgelaufen, haben Sie keine Chance mehr, eventuell zu viel gezahltes Geld erstattet zu bekommen.

Bedenken Sie bei Ihrer Entscheidung auch, dass laut Urteilsspruch vom Bundesfinanzhof kein Grund vorhanden ist, eine Fristverlängerung zu gewähren. Die Klage eines Ehepaares wurde abgewiesen.

Foto-Serie mit 7 Bildern

Lohnt sich die freiwillige Steuererklärung für Sie?

Wenn sich Ihre Familie durch die Geburt eines Kindes vergrößert hat, dann lohnt sich der Arbeitsaufwand in jedem Fall. Schauen Sie sich Ihre Werbungskosten genau an, vor allen Dingen die Entfernung vom Wohn- zum Arbeitsort. Pro Kilometer erhalten Sie 30 Cent, und es spielt dabei keine Rolle, wie Sie zur Arbeit gelangt sind.

Haben Sie Kinder, die in einer Einrichtung betreut werden? Auch diese Kosten mindern Ihr steuerpflichtiges Einkommen. Schauen Sie sich Ihre Aufwendungen in Ruhe an und treffen Sie dann die Entscheidung. Schließlich haben Sie vier Jahre Zeit.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Dein neuer Lebensmittelpunkt“: Hanseatic Kühlschränke
gefunden auf OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern > Steuererklärung

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017