Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Steuererklärung  

Die Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt - erster Schritt zum Eigentumsübertrag

20.03.2014, 14:38 Uhr | ur (TP)

Für den Fall eines Immobilienkaufs sollten Sie auf jeden Fall den Betrag für die Zahlung der Grunderwerbsteuer flüssig haben. Diese Zahlung ist die absolute Voraussetzung für die Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt. Erfahren Sie hier mehr!

Das Grundbuchamt und seine Bedeutung

Sie haben den Kaufvertrag beim Notar unterzeichnet und freuen sich darauf, dass Ihre neu erworbene Immobilie jetzt Ihnen gehört. Ganz so einfach ist es nicht. Damit Sie offiziell Eigentümer werden können, müssen Sie in der Abteilung I des Grundbuches vermerkt sein. Das Grundbuchamt wird jedoch erst aktiv, wenn Sie die Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt, den Nachweis der Zahlung der Grunderwerbsteuer, vorlegen.

Je nach Finanzbehörde dauert die Ausstellung vom Tag der Überweisung bis zu vier Wochen. Diese Frist kann zeitlich kritisch werden, wenn die Zahlung des Kaufpreises beispielsweise sechs Wochen nach Unterzeichnung des Kaufvertrages erfolgen soll.

Vom Notar zur Bank

Die Bank wird die Zahlung des Kaufpreises erst veranlassen, wenn das Darlehen unter Dach und Fach ist. Dies setzt allerdings voraus, dass für die Bank eine Grundschuld eingetragen werden kann. Dieser Eintrag kann jedoch erst erfolgen, wenn Sie als neuer Eigentümer im Grundbuch stehen. Das wiederum setzt die Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt voraus.

Der erste Weg nach der Protokollierung sollte Sie also zur Bank führen, um die Zahlung der Grunderwerbsteuer zu leisten. Die Höhe der Grunderwerbsteuer ist nicht bundeseinheitlich geregelt, sondern unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland. Das Vorgehen in Bezug auf die Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt ist jedoch identisch.

So kürzen Sie die Dauer ab

Damit die Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt so schnell wie möglich vorliegt, gibt es zwei Wege. Als eine Alternative bietet es sich an, mit der Zahlungsbestätigung der Grunderwerbsteuer durch die Bank zu ihrem Finanzamt zu fahren und diese dort vorzulegen. Die Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt wird dann sehr zeitnah ausgestellt. Je nach Grundbuchamt ist es auch ausreichend, die Zahlungsbestätigung der Bank dort direkt vorzulegen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017