Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Brainwriting-Pool: Gemeinsam Lösungen finden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ideen sammeln  

Brainwriting-Pool: Gemeinsam Lösungen finden

17.02.2015, 13:02 Uhr | rk (CF)

Brainwriting eignet sich besonders gut für Gruppen von fünf bis acht Personen. Die Kreativitätstechnik kann helfen, Themenbereiche grob zu durchleuchten. Auch zur Ideenfindung und Erstellung von Stoffsammlungen lässt sich Brainwriting einsetzen.

Brainwriting: Kreativitätstechnik für viele Köpfe

Brainwriting eignet sich besonders in der Anfangsphase von Projekten, um schnell und unkompliziert erste Stoffsammlungen zu erstellen oder ein Thema grob zu analysieren. Für komplexe Aufgaben und Fragestellungen ist diese Kreativitätstechnik weniger geeignet. Für Brainwriting benötigen Sie außer einem Tisch, an dem alle Teilnehmer bequem Platz finden, lediglich einige leere Karteikarten.

So funktioniert die Kreativitätstechnik Brainwriting

Die Karteikarten werden in der Mitte des Tisches positioniert, sodass sie alle Teilnehmer erreichen können. Jeder Teilnehmer nimmt sich eine Karte und notiert darauf eine Idee. Die beschriftete Karte reichen die Teilnehmer dann an ihren Sitznachbarn zur Rechten weiter. So wird bei dieser Kreativitätstechnik jede Idee einzeln auf jeweils einer Karte notiert. 

Vom Sitznachbarn erhaltene Ideen lesen Sie kurz durch. Haben Sie Ergänzungen dazu, notieren Sie diese direkt auf der Karte. Sollten Sie gerade mit der Formulierung einer neuen Idee beschäftigt sein, können Sie erhaltene Karten auch ungelesen weiterreichen. Ansonsten kann Brainwriting schnell in Stress ausarten.

Sammeln und Auswerten der Ideen

Nachdem eine Idee einmal durch alle Hände gegangen ist und wieder beim Verfasser landet, wird die Karteikarte in die Mitte des Tisches gelegt. So entsteht hier der sogenannte Brainwriting-Pool – die Sammlung aller Ideen. Teilnehmer, die selbst keine neuen Ideen mehr haben, können Karten aus diesem Pool nehmen und Sie erneut in Umlauf bringen. Vielleicht fällt ja einem der anderen Teilnehmer bei einer weiteren Runde noch etwas Neues ein.

Ziel dieser Kreativitätstechnik ist es, möglichst viele Ideen zu sammeln. Wenn allerdings keiner der Teilnehmer noch neue Ideen hat und Karten schon mehrfach die Runde gemacht haben, sollten Sie das Brainwriting beenden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017