Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Hausratversicherung: So können Sie richtig Geld sparen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hausratversicherung: So können Sie richtig Geld sparen

18.04.2012, 17:02 Uhr | t-online.de

Hausratversicherung: So können Sie richtig Geld sparen. In der Hausratversicherung ist Diebstahl nicht immer inklusive (Quelle: imago)

In der Hausratversicherung ist Diebstahl nicht immer inklusive (Quelle: imago)

Millionen Deutsche haben eine Hausratversicherung. Doch viele Verbraucher zahlen zu viel für ihren Schutz. Ein Vergleich lohnt sich: im Extremfall lassen sich bei einem Vertragswechsel jährlich fast 1000 Euro sparen. Die Zeitschrift "Finanztest" hat in ihrer aktuellen Ausgabe 54 Versicherer untersucht und drei Modellfälle erstellt.

Viel Sparpotential bei Senioren

Dieselbe Versicherungsgesellschaft ist oft unterschiedlich teuer: Wie viel gespart werden kann, hängt vom Wohnort und der Lebenssituation ab. Schon für kleine Haushalte, im Modellfall eine 35-Quadratmeter-Wohnung in Frankfurt am Main, beträgt der Unterschied bis zu 156 Euro im Jahr. Senioren können am meisten sparen: Bei sehr wertvollem Hausrat liegen die Preisunterschiede zwischen den Versicherern bei fast 1000 Euro im Jahr.

Versicherungsschutz regelmäßig untersuchen

Wichtig ist, dass die Versicherungssumme dem Wert des eigenen Hausrats entspricht, denn im Schadensfall zahlt der Versicherer maximal die versicherte Summe. Deshalb empfiehlt die Stiftung Warentest, den Versicherungsschutz regelmäßig zu überprüfen. Empfehlenswert sind außerdem Tarife mit Unterversicherungsverzicht, damit der Versicherer im Schadensfall nicht die Entschädigungssumme kürzt.

Ordentliche Kündigung

Meist können Verbraucher ihre Hausratversicherung mit einer Kündigungsfrist problemlos auflösen. Einige Versicherungen bieten ihre Leistungen allerdings mit einer Vertragslaufzeit an. Kunden müssen dann eine ordentliche Kündigung bei ihrem Anbieter einreichen. Die Vertragslaufzeit verlängert sich derweil automatisch um ein Jahr, wenn nicht fristgerecht gekündigt wird.

Außerordentliche Kündigung

Eine andere Möglichkeit aus einem Vertrag herauszukommen ist der Schadensfall. So hat man ein generelles Kündigungsrecht. Verbraucher können ihre Police dann außerordentlich kündigen - unabhängig davon, ob der Schaden seitens des Versicherers getragen oder nicht getragen wurde. Details darüber finden Verbraucher im Versicherungsvertrag.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie viel zahlen Sie für Ihre Hausratversicherung?
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017