Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel >

Darmreinigung zu Hause: Einlauf selber machen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Darmreinigung  

Darmreinigung zu Hause: Einlauf selber machen?

25.02.2014, 10:45 Uhr | hm (CF)

Zu Beginn einer Fastenkur oder Diät schwören viele darauf, eine Darmreinigung zu Hause vorzunehmen. Wer den Einlauf selber machen möchte, sollte einiges beachten. Allerdings ist es fraglich, ob solch eine Darmspülung überhaupt sinnvoll ist.

Einlauf selber machen: Worauf es ankommt

Bevor Sie eine Darmreinigung zu Hause durchführen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, denn der Vorgang ist aus medizinischer Sicht nicht empfehlenswert und kann vor allem für schwangere und stillende Frauen sowie für chronisch Kranke ein Gesundheitsrisiko bedeuten.

Wer einen Einlauf selber machen möchte, braucht dafür einen Irrigator, also einen speziellen Flüssigkeitsbehälter, der mit zwei Liter Wasser gefüllt wird, das 36 bis 37 Grad Celsius warm sein sollte, wie das Magazin "Focus" in einem Bericht zum Thema erklärt. In Seitenlage wird das Einführrohr, das mit etwas Vaseline eingefettet wird, wenige Zentimeter in den After eingeführt. Danach wird der Hahn des Irrigators geöffnet, sodass das Wasser bis in den Dickdarm läuft. Wer das erste Mal einen Einlauf selber macht, verspürt für gewöhnlich bereits nach einer sehr geringen Wassermenge den Druck, sich entleeren zu wollen. In diesem Fall erfolgt ein Gang zur Toilette. Danach wird die Prozedur wiederholt. Bei einer Darmreinigung zu Hause kann es sein, dass mehrere Füllungen notwendig sind.

Ist eine Darmreinigung zu Hause sinnvoll?

Von einer Darmreinigung zu Hause erhoffen sich Abnehmwillige und Fastende, dass die Gewichtsreduktion durch die Prozedur richtig in Schwung gebracht wird und Schlacken aus dem Körper entfernt werden. Doch Gastroenterologe Professor Peter Galle warnt in der "Apotheken Umschau" davor, einen Einlauf selber zu machen. Er erklärt, dass eine Darmspülung nur dann medizinisch sinnvoll ist, wenn eine Darmspiegelung ansteht. Zwar fühle es sich gut an, eine Darmreinigung zu Hause oder in einer Fastenklinik durchzuführen, sie habe aber keinerlei gesundheitlichen Nutzen. Es sei auch ein Irrglaube, dass sich im Körper Schlacken bilden; eine Entgiftung des Körpers, indem Fastende einen Einlauf selber machen, sei nicht nötig. Der Mediziner warnt außerdem vor möglichen Nebenwirkungen wie Übelkeit, einen durcheinandergeratenen Mineralstoffhaushalt oder gar einem Nierenversagen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017