Sie sind hier: Home > Gesundheit > Verletzungen > Sportverletzungen >

PECH-Regel: Erste Hilfe bei Bänderriss und Muskelzerrung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erste Hilfe  

Verletzungen mit der PECH-Regel behandeln

12.09.2011, 09:38 Uhr | sk (CF)

PECH-Regel: Erste Hilfe bei Bänderriss und Muskelzerrung. Die PECH-Regel gilt als Erste Hilfe bei Sportverletzungen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die PECH-Regel gilt als Erste Hilfe bei Sportverletzungen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gerade im Freizeitsport enden Sportunfälle häufig mit einer Verstauchung, Muskelrissen, Zerrungen und Prellungen. Als Erste Hilfe-Maßnahme hat sich hier die sogenannte PECH-Regel etabliert. Ein anschließender Arztbesuch ist meist dennoch unumgänglich.

Erste Hilfe bei Sportverletzungen

Egal, ob Verstauchung, Zerrung oder Prellung: Bei Sportverletzungen lässt sich für Laien in der Regel nicht unmittelbar feststellen, welche Art der Verletzung vorliegt.
Als Erste Hilfe gilt die PECH-Regel. Dies ist die Abkürzung für die Reihenfolge folgender Behandlungsschritte:

Pause – Eis – Compression – Hochlagern

Pause

Beenden Sie Ihre sportliche Aktivität umgehend.

Eis

Kühlen Sie den betroffenen Muskel oder das Gelenk schnellstmöglich. Um Erfrierungen zu vermeiden, legen Sie Eis nicht direkt auf die Haut. Verwenden Sie besser einen feucht-kalten Umschlag.

Compression

Legen Sie einen elastischen Druckverband an. Die Kompression hilft, die Schwellung zu reduzieren. Hilfreich ist es, wenn Sie den Eis-Umschlag in den Verband integrieren, um so langfristig für Kühlung zu sorgen.

Hochlagern

Anschließend lagern Sie die verletzte Stelle hoch.


Verstauchung: Arzt diagnostiziert Ausmaß der Verletzung

Eine Verstauchung entsteht, wenn ein Gelenk über dessen Bewegungsspielraum hinaus belastet wird. Meist ist das Sprunggelenk lädiert, doch auch Knie und Handgelenke sind immer wieder betroffen. Die Folge dieser Überbelastung ist eine Überdehnung der Gelenkkapseln, oft in Verbindung mit einer Zerrung der umgebenden Bänder oder Muskeln. Das Gelenk bleibt zwar belastbar, dies verursacht aber große Schmerzen.

Um das genaue Ausmaß der Verletzung zu diagnostizieren, sollte ein Arzt die Verstauchung untersuchen. Röntgenaufnahmen geben Ausschluss darüber, ob auch Knochen in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Ist dies nicht der Fall, kann die Verletzung ohne operativen Eingriff innerhalb einer oder zwei Wochen abheilen, indem Sie das Gelenk schonen. Stellt der Arzt hingegen eine Schädigung der Gelenkknochen fest oder sind die stabilisierenden Bänder geschwächt, kann eine Operation notwendig sein.

Zerrung durch Überdehnung der Muskeln

Kommt es beim Sport zu einer Überdehnung der Muskeln oder auch der Bänder, kann eine Zerrung die Folge sein. Geschuldet ist diese Verletzung häufig unzureichendem Aufwärmen der Muskulatur, die anschließend überbeansprucht wird. Die Verletzung verursacht starke Belastungs- und Druckschmerzen und sollte von einem Arzt genauer untersucht werden, da die Gefahr eines Muskelfaserrisses besteht. Wichtig ist anschließend, dass die betroffene Muskelpartie geschont wird – selbst dann, wenn die Beschwerden bereits abgeklungen sind, so das Gesundheitsportal lifeline.de. Ärzte können für die Schonphase schmerzlindernde Medikamente verschreiben.

Prellung: Schmerzhafte Sportverletzung

Der berühmte "Pferdekuss" oder andere Gewalteinwirkungen direkt auf das Muskelgewebe führen unweigerlich zu schmerzhaften Prellungen. Blut sammelt sich in der betroffenen Muskelpartie, das Gewebe schwillt an und die betroffene Körperstelle verursacht große Schmerzen. In den meisten Fällen ist es nicht notwendig, einen Arzt aufzusuchen. In besonders schweren Fällen kann es jedoch zu einer übermäßig starken Einblutung kommen, die einen erhöhten Druck auf Muskelfasern, Blutgefäße sowie Nerven ausüben kann, so das Gesundheitsportal onmeda.de. In diesem Fall ist eine ärztliche Behandlung unbedingt empfehlenswert, da es im betroffenen Muskel zu Durchblutungsstörungen kommen kann.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Verletzungen > Sportverletzungen

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017