Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Gesundheit: Popel essen stärkt das Immunsystem

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gesundheitsmythen  

Ist Popel essen gesund?

10.05.2013, 07:56 Uhr | akl

Gesundheit: Popel essen stärkt das Immunsystem. Die Wissenschaft will nun beweisen, dass Popeln gesund ist und das Immunsystem stärkt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Wissenschaft will nun beweisen, dass Popeln gesund ist und das Immunsystem stärkt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Manch tun es im Auto, andere in den eigenen vier Wänden und manche auch in der Öffentlichkeit: Genüsslich in der Nase popeln. Popeln ist gesund - das glaubt zumindest Professor Scott Napper von der Universität Saskatchewan in Kanada. Der Biochemiker ist überzeugt, dass Popel essen das Immunsystem stärkt. Um das zu beweisen, startet er eine ziemlich ungewöhnliche und nicht sehr appetitliche Studie.

Popeln soll Abwehr in Schwung bringen

Popeln alleine reiche für den positiven Effekt allerdings nicht aus. Man müsse den Popel auch verspeisen, sagt der Biochemiker. Denn der Popel enthält jede Menge Keime und Bakterien, die unsere Abwehr in Schwung bringen, so seine Theorie. Die Suche nach geeigneten Probanden dürfte sich wohl eher schwierig gestalten. Denn für Studienzwecke ganz offiziell zu popeln, ist wohl nicht jedermanns Sache. Zudem wissen die Freiwilligen vorher nicht, in welcher Gruppe sie landen: In der Popel-Gruppe oder in der Kontrollgruppe.

Popeln als natürliche Impfung?

Den eigenen Popel zu essen, könnte wie eine natürliche Impfung dienen, sagte Napper gegenüber CTVNews. Bei Kindern sei es ganz natürlich, dass sie in der Nase bohren und das Sekret essen. Es stecke also ein ganz natürlicher Drang in uns, dies zu tun und somit liege es nahe, dass Popeln gut für uns ist, so der Chemiker.

Forscher gegen Taschentücher

Wer den Inhalt der Nase einfach in ein Taschentuch entleere, nehme seinem Körper die Möglichkeit, diesen natürlichen Immunschutz wahrzunehmen und Antikörper zu bilden. Die Studie soll nun zeigen, ob sich Nappers Theorie halten lässt - oder ob er doch zu tief gebohrt hat.

Gefährlich ist Popel essen nicht

Auch wenn das Essen von Popeln besonders für Außenstehende ziemlich eklig ist, schadet es dem Popler aber nicht. Denn die eigentliche Funktion des Nasensekrets besteht darin, wieder selbstständig in den Rachen zurückzufließen. Verzögert sich dieser Vorgang und trocknet das Sekret an, bildet sich der Popel. Kritisch wird es dann, wenn es durch den Finger in der Nase zu Verletzungen an der Nasenschleimhaut kommt. Dann nämlich können Nasenbluten und Entzündungen die Folge sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017