Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Ursachen für ständiges Jucken an fünf Körperstellen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fieser Juckreiz  

Fünf Körperstellen, die häufig jucken – und was dahinter stecken kann

25.04.2017, 19:15 Uhr | Ann-Kathrin Landzettel, t-online.de

Ursachen für ständiges Jucken an fünf Körperstellen. Jeder kennt es, aber die Ursachen ständigen Juckens können ganz verschieden sein. (Quelle: imago)

Jeder kennt es, aber die Ursachen ständigen Juckens können ganz verschieden sein. (Quelle: imago)

Ständiger Juckreiz (Pruritus) ist eine echte Belastung: Man kann an nichts anderes mehr denken, muss sich ständig kratzen. Doch Linderung bringt das kaum, sondern macht meist alles nur noch schlimmer. Juckreiz ist aber nicht nur ein echter Quälgeist, sondern auch ein ernst zu nehmendes Warnzeichen des Körpers.

Juckreiz entsteht, wenn der Körper bestimmte Botenstoffe, darunter Histamin, bildet. So regen beispielsweise Unverträglichkeiten, Allergien und Entzündungen die Histamin-Produktion an. Histamin reizt die Nervenendigungen in der Haut, die in Folge die Missempfindungen an das Gehirn weiterleiten. Dort wird der Kratzreflex ausgelöst. Dieser ist so stark, dass man ihn willentlich nicht dauerhaft unterdrücken kann.

Juckreiz ist ein gut durchdachtes Warnsystem des Körpers

Dieses Warn- und Schutzsystem des Körpers hat eine wichtige Bedeutung: Es zeigt, dass etwas nicht stimmt. Akuter Juckreiz macht etwa auf Insekten aufmerksam, die auf der Haut krabbeln. Chronischer Juckreiz hingegen, der länger als sechs Wochen andauert, deutet meist auf starke körperliche, aber auch seelische Einflüsse hin.

Jucken: ein Symptom für viele Erkrankungen

Viele Hauterkrankungen und Allergien gehen mit starkem Juckreiz einher. Auch Pilzinfektionen und Entzündungen der Haut führen häufig zu dem fiesen Jucken. Leber- und Nierenkrankheiten, childdrüsenfunktionsstörungen, Nervenerkrankungen, Stoffwechselstörungen wie Diabetes mellitus sowie Vitamin- und Mineralstoffmangel können ebenfalls für den Juckreiz verantwortlich sein. Da Juckreiz so viele mögliche Auslöser hat, sollte man bei länger andauernden Beschwerden einen Arzt aufsuchen. Das gilt auch, wenn andere Symptome wie Rötungen, Schwellungen, Brennen, Nässen, Eitern oder andere Hautveränderungen hinzukommen.

Juckende Kopfhaut: Das Shampoo kann schuld sein

Bekannt sind den meisten Menschen vor allem der Juckreiz auf dem Kopf, an den Augen, im Intimbereich, an den Beinen und an den Füßen. Bei juckender Kopfhaut sind häufig bestimmte Inhaltsstoffe in Shampoo, Spülung, Haarspray oder Färbemittel schuld, wenn die Kopfhaut überreagiert. Hier kann man es im ersten Schritt mit einem Produktwechsel versuchen. Rückstände von Pflegeprodukten auf der Kopfhaut, zu heißes Wasser und zu häufiges Waschen können ebenso Probleme bereiten. Auch Pilze, Allergien und Ekzeme sind ein häufiger Grund , wenn man sich ständig am Kopf kratzen muss. Bei Rötungen, Schuppen, Pickelchen, nässenden Stellen oder Bläschen auf der Kopfhaut so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen.Juckende Kopfhaut kann einen schon echt zur Weißglut bringen. (Quelle: imago/Petra Schneider)Juckende Kopfhaut kann einen schon echt zur Weißglut bringen. (Quelle: Petra Schneider/imago)

Juckende Augen: An Heuschnupfen denken

Bei juckenden Augen ist oft die Zusammensetzung des Tränenfilms gestört und die Augen werden trocken. Allergien kommen ebenfalls häufig vor. Dann reizen meist Pollen, Hausstaub oder Katzenhaare die Augen und führen oft zu einer allergischen Bindehautentzündung. Tränen, Rötung und Brennen begleiten das Jucken. Ist das Auge entzündet, sollte man immer einen Arzt aufsuchen und abklären lassen, ob Viren oder Bakterien hinter den Beschwerden stecken.

Juckreiz im Intimbereich: immer zum Arzt

Juckt es im Intimbereich, sollte man das immer ernst nehmen. Häufig tritt der Juckreiz zusammen mit Ausfluss, Rötungen, Wundsein, Nässen, Schwellungen und Bläschen beziehungsweise Knötchen auf. Eine Pilzinfektion kann ebenso dahinterstecken wie eine durch Viren und Bakterien ausgelöste Infektion. Austrocknung aufgrund von zu viel Intimhygiene bringt den Intimbereich ebenfalls aus der Balance. Auch die Einnahme von Antibiotika sowie Hormonumstellungen können die Schutzfunktion des Intimbereiches stören. Im Afterbereich gehören Ekzeme, bakterielle Infektionen, Verletzungen der empfindlichen Haut, Hämorriden, Würmer und Analfissuren zu den häufigen Auslösern.

Juckreiz an den Beinen: Meist ist Trockenheit schuld

Juckreiz an den Beinen wird in den meisten Fällen durch Trockenheit ausgelöst. Dort befinden sich nicht so viele Talgdrüsen. Häufiges Duschen spült die natürliche Schutzschicht der Haut weg und sie trocknet aus. Nach der Rasur verstärkt sich der Juckreiz meist, Rötungen kommen hinzu. Die Haut ist überreizt. Hier hilft es, vor dem Schlafengehen zu rasieren, damit sich die Haut über Nacht erholen kann. Eine pflegende Creme bekämpft die Trockenheit. Übrigens: Die Beine müssen unter der Dusche nicht eingeschäumt werden. Der Schaum, der beim Abspülen des Körpers über die Beine läuft, reicht für die Reinigung vollkommen aus.

Allerdings kann die Ursache auch tiefer liegen: in den Venen. Krampfadern führen oft zu Schwellungen, Spannungsgefühlen und Hautreizungen, darunter auch Juckreiz. Es gilt: Auch anhaltenden Juckreiz an den Beinen sollte man abklären, denn Krampfadern erhöhen im fortgeschrittenen Stadium das Risiko für Thrombosen.Föhnen und cremen: Die Behandlung von Fußpilz erfordert Geduld. (Quelle: Archiv/Monique Wüstenhagen)Föhnen und cremen: Die Behandlung von Fußpilz erfordert Geduld. (Quelle: Monique Wüstenhagen/Archiv)

Juckreiz an den Füßen: Fußpilz zeigt sich oft durch trockene Stellen

Wer unter juckenden Füßen leidet, sollte Fußpilz in Betracht ziehen und sich die Zehenzwischenräume genauer anschauen. Oft zeigt sich Fußpilz zuerst im Bereich der kleinen Fußzehe durch Rötungen und Schuppung und wird häufig mit trockener Haut verwechselt. Ein Abstrich beim Hautarzt zeigt, ob eine Pilzinfektion schuld an dem Juckreiz ist.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017