Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Husten: So reagieren Eltern bei Hustenanfall und Atemnot des Kindes richtig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Husten  

Bei Hustenanfall des Kindes richtig reagieren

07.12.2010, 09:34 Uhr | dpa-tmn

Husten: So reagieren Eltern bei Hustenanfall und Atemnot des Kindes richtig. Bei Husten und Atemnot des Kindes, sollten Eltern überlegt handeln. (Bild: imago)

Bei Husten und Atemnot des Kindes, sollten Eltern überlegt handeln. (Bild: imago) (Quelle: imago)

Wenn das eigene Kind hustet und gar nicht mehr aufhören kann, sich durch den starken Hustenanfall sogar noch Atemnot einstellt, ist das auch für die Eltern eine Extremsituation. Ruhe zu bewahren ist hier oberstes Gebot. Denn panisches Handeln kann die Lage noch weiter verschlimmern.

Aufregung verschlechtert den Hustenanfall

Hustet ein Kleinkind stark bellend und hat es Atemnot, sollten seine Eltern keinesfalls panisch werden. Sie versuchen besser, es zu beruhigen und auf den Arm zu nehmen, rät der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte in Neumünster. Denn die als Pseudo-Krupp bezeichnete Atemnot verschlimmere sich durch Angst und Aufregung nur.

Frische Luft hilft gegen den akuten Husten

Wichtig sei auch, dass das Kind möglichst schnell frische Luft bekommt. Die meist abends oder nachts auftretenden Beschwerden lassen dem Verband zufolge bei kalter Luft und hoher Luftfeuchtigkeit plötzlich nach. Trotzdem empfehle es sich, möglichst bald einen Arzt aufzusuchen, um die Ursache abklären zu lassen. Ein Pseudo-Krupp ist meist Folge einer akuten, durch Viren ausgelösten Kehlkopfentzündung.

Den Ernst der Lage richtig beurteilen

Für den Fall, dass die akute Atemnot schwer ist, rufen Eltern am besten den Rettungsdienst. Zu erkennen ist der Notfall daran, dass beim Atmen die Haut sichtbar zwischen den Rippen eingezogen wird, beim Einatmen pfeifende Geräusche zu hören sind und die Nasenflügel beben. Weitere Anzeichen sind eine blass-graue Haut und bläulich verfärbte Lippen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017