Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit > Kinderkrankheiten A-Z >

Hüftschnupfen: Auslöser, Symptome, Behandlung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
 (Quelle: Archiv)

Hüftschnupfen  

Grippaler Infekt kann bei Kindern Gelenkentzündung auslösen

31.08.2016, 14:52 Uhr | dpa-tmn

Hüftschnupfen: Auslöser, Symptome, Behandlung. Hüftschnupfen ist eine Entzündung der Hüftgelenkskapsel. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Hüftschnupfen ist eine Entzündung der Hüftgelenkskapsel. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn ein Kind plötzlich nicht mehr laufen will oder unter Schmerzen hinkt, kann sich dahinter ein sogenannter Hüftschnupfen verbergen. Bei dieser Erkrankung mit dem Fachbegriff Coxitis fugax handelt es sich um eine schmerzhafte Entzündung der Hüftgelenkskapsel. Dann ist Schonung angesagt.

"Hat der Kinder- und Jugendarzt einen Hüftschnupfen diagnostiziert, ist die Entlastung des Gelenks die wichtigste Maßnahme", sagt Monika Niehaus vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in Thüringen. Bei starken Beschwerden können schmerzlindernde Medikamente helfen. "Da Kinder bis zu etwa sechs Jahren noch nicht gut mit Gehhilfen umgehen können, sollten sie einige Tage das Bett hüten. Halten sie die Schonung ein, lassen die Beschwerden etwa nach einer Woche ohne Folgen nach."

Meistens geht dem Hüftschnupfen ein Infekt voraus

Oft geht dem Hüftschnupfen zwei Wochen zuvor ein grippaler oder ein Magen-Darm-Infekt voraus. Auch eine Erkrankung der oberen Atemwege, eine Mandelentzündung, eine Mittelohrentzündung kann das Kind durchgemacht haben. "Wie der Hüftschnupfen und die Infekte zusammenhängen, wissen wir noch nicht. Die Schmerzen in den Leisten beginnen meist plötzlich und können in den Oberschenkelbereich bis hin zum Knie ausstrahlen", erläutert Niehaus. Am häufigsten betroffen sind Kinder zwischen drei und zehn Jahren.

Kinderkrankheiten-Lexikon 
Symptome, Verlauf und Behandlung

Was Eltern über Kinderkrankheiten wissen sollten. mehr

Hüftschnupfen: Bei Fieber gleich zum Arzt gehen

Wichtig sei es, rheumatische Erkrankungen oder eine bakterielle Gelenkentzündung auszuschließen. "Wenn die Hüftschmerzen mit Fieber verbunden sind, sollten Eltern umgehend ihren Kinder- und Jugendarzt aufsuchen, um Schäden am Gelenk frühzeitig verhindern zu können."

Das Kinderkrankheiten-Lexikon bietet einen Überblick über die häufigsten Kinderkrankheiten. In den Artikeln werden Symptome, Behandlung und mögliche Folgen der Kinderkrankheiten erklärt. Eltern erfahren, bei welchen Anzeichen das Kind schnell zum Arzt muss und bei welchen Krankheiten auch Hausmittel helfen können. Sie finden auch die Information, ob und wie lange Kinderkrankheiten ansteckend sind. Manchen Kinderkrankheiten kann man durch Impfung vorbeugen. Einen Überblick über die von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Impfungen bietet ergänzend unser Impfkalender

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche


Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
New Arrivals 2017: Neue Jacken, Blusen u.v.m.

Entdecken Sie jetzt die Neuheiten von Marccain, Boss und weiteren Top-Marken bei Breuninger. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal