Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Cholesterin >

Knoblauch als bewährtes Mittel gegen hohes Cholesterin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tolle Knolle  

Knoblauch als bewährtes Mittel gegen hohes Cholesterin

27.08.2014, 10:44 Uhr | kb (CF)

Knoblauch als bewährtes Mittel gegen hohes Cholesterin. Knoblauch hilft gegen erhöhte Blutfettwerte (Quelle: Archiv)

Knoblauch hilft gegen erhöhte Blutfettwerte (Quelle: Archiv)

Viele Menschen leiden unter erhöhten Blutfettwerten. Dadurch steigt das Risiko von Herzkreislauferkrankungen und Arteriosklerose erheblich. Knoblauch kann dazu beitragen, die Werte zu senken und so langfristig gesund zu bleiben.

Warum sind hohe Blutfettwerte ungesund?

Weder zu hohe noch zu niedrige Blutfettwerte sind gesund. Knoblauch kann zur Therapie zu hoher Werte eingesetzt werden, die heutzutage und in unseren Breitengraden ein weitaus größeres Problem darstellen als zu niedrige. Sie sind ein großer Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arteriosklerose, Schlaganfall, Adipositas und Fettleber und sollten daher unbedingt therapiert werden.

Zu hohe Blutfettwerte und hohes Cholesterin hängen meist mit der Ernährung zusammen, können aber auch durch bestimmte Krankheiten, zum Beispiel eine Schilddrüsenunterfunktion, verursacht werden. In manchen Fällen sind die Werte auch genetisch bedingt. Daher sollte zunächst stets eine gründliche Untersuchung erfolgen, wenn zu hohe Werte festgestellt wurden.

Kann Knoblauch die Blutfettwerte senken?

Knoblauch ist tatsächlich sehr gesund, wenn es darum geht, die Blutfettwerte zu senken. Hierfür sind etwa vier Zehen pro Tag ausreichend, die aber nur kurz erhitzt und nicht gar gekocht werden sollten. Wenn Sie eine Abneigung gegen Knoblauch verspüren oder seine unangenehmen Begleiterscheinungen, wie Mund- und Körpergeruch, vermeiden wollen, können Sie stattdessen Knoblauchpillen oder -dragees einnehmen, die seinen Wirkstoff, das Alliin, enthalten. Wichtig ist aber, die erhöhten Blutfettwerte nicht allein damit zu bekämpfen, sondern auch die Ernährung umzustellen und sich fettärmer und gesünder zu ernähren. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017