Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Kopfschmerzen >

So können Sie Kopfschmerzen bei Kindern erkennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

So können Sie Kopfschmerzen bei Kindern erkennen

14.02.2012, 15:17 Uhr | tl (CF)

Kopfschmerzen bei Kindern treten heute häufiger auf und sind durch ganz verschiedene Ursachen bedingt. Zum einen sind es Stress und Überforderung in der Schule, aber auch Migräne und Spannungskopfschmerzen sind bei Kindern heute häufiger anzufinden. Wichtig ist es, die Symptome richtig zu erkennen und bei Bedarf einen Arzt aufzusuchen, da Kopfschmerzen auch ein Warnsignal für gefährliche Krankheiten sein können.

Kopfschmerzen bei Kindern erkennen

Gerade Kleinkinder können oft noch nicht richtig äußern, wo ihnen etwas wehtut. Als Hinweis für Kopfschmerzen gelten hier häufiges Schreien und Greifen an den Kopf. Weiterhin erkennen Eltern die Schmerzen häufig auch durch ein verändertes Verhalten der Kinder. Es wird nicht mehr so viel gespielt, das Schlafbedürfnis ist hoch und andere ungewöhnliche Verhaltensweisen treten auf. Wenn Sie Ihr Kind gut kennen und es beobachten, werden Ihnen solche Auffälligkeiten sicher auffallen. (Kopfschmerzen bei Kindern: Ursachen und Behandlung)

Woran Sie Kopfschmerzen bei Kindern noch erkennen

Auch bei Kindern gibt es Migräne, die sich aber so von den Symptomen der Erwachsenen unterscheidet, sodass sie nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist. Betroffene Kinder sind meist von kurzen Attacken geplagt, die mit Kopfschmerzen und einem erhöhten Schlafbedürfnis einhergehen. Schon nach kurzer Zeit sind die Kinder wieder fit, als wäre nichts gewesen. Erkennen lässt sich die Migräne bei Kindern auch durch die begleitenden Symptome wie Übelkeit, Erbrechen oder Schwindelanfälle. Auch Flimmern vor den Augen oder Gefühlsstörungen in den Extremitäten sind Hinweise auf Migräne.

Bei einigen Kindern bleiben die Kopfschmerzen auch ganz aus, weshalb viele zunächst nicht an diese Krankheit denken. Wenn Ihr Kind an weiteren Symptomen wie zum Beispiel Fieber oder Nackensteifigkeit leidet, könnte es auch die gefährliche Hirnhautentzündung sein. Das Kind hat dann meist starke Kopfschmerzen und kann den Kopf nicht mehr in den Nacken legen. Bewusstseinsveränderungen und Fieber sind weitere Begleitsymptome. Hier ist jede Sekunde wichtig, um das Leben des Kindes zu retten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Kopfschmerzen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017