Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Reisen mit Rheuma: Was Sie im Urlaub beachten sollten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Reisen mit Rheuma: Was Sie im Urlaub beachten sollten

04.01.2013, 15:05 Uhr | tj (CF)

Rheumatiker müssen nicht auf Urlaubsreisen verzichten. Bei Reisen mit Rheuma gibt es jedoch einige grundlegende Dinge zu beachten: Das Klima sollte beispielsweise schonend sein, und Sie müssen in der Lage sein, alle nötigen Medikamente mitnehmen und richtig lagern zu können.

Reisen mit Rheuma: Das richtige Klima

Menschen, die an Rheuma leiden, reagieren auf starke Klimareize oft mit einer Verschlimmerung der Krankheitssymptome. Nässe und Kälte sind sehr ungünstig und führen oft zu Schmerzen, aber auch extreme Hitze kann Probleme verursachen. Das Gesundheitsportal lifeline.de rät: Die Mittelmeerregion ist ein gutes Ziel für Reisen mit Rheuma, da dort ein gemäßigt warmes und trockenes Klima herrscht. Eine Reise nach Spanien, Griechenland oder Italien kann sich besonders im Herbst lohnen, um dem oft nasskalten Wetter in Deutschland zu entfliehen und am Mittelmeer – oder in Regionen, die dieser klimatisch ähnlich sind – Sonne und Wärme zu tanken. Bei der Wahl Ihres Reisezieles sollten Sie sich von Ihrem Arzt beraten lassen, wenn Sie sich unsicher sind. Er kann Ihnen auch sagen, ob Sie eine spezielle Impfung benötigen. (Rheuma: Ursachen, Symptome, Therapie)

Medikamente kühlen und transportieren

Wenn Sie täglich Medikamente einnehmen müssen, muss bei Reisen mit Rheuma sichergestellt sein, dass Sie diese immer griffbereit haben und sie vor allem gekühlt lagern können. Biologika vertragen zum Beispiel nur Temperaturen zwischen zwei und acht Grad Celsius. Dazu eignet sich eine Reisekühltasche, die Sie beispielsweise in der Apotheke bekommen. Nehmen Sie zur Sicherheit immer etwas mehr von Ihren Medikamenten mit, als Sie brauchen. Tipp für Flugreisen: Nehmen Sie die Medikamente immer mit ins Handgepäck. Lassen Sie sich vom Arzt eine Bescheinigung ausstellen, dass Sie die Medikamente benötigen, um unnötigen Ärger bei der Kontrolle zu vermeiden.

Lifestyle.t-online.de: Was bei Gelenkrheuma wirklich hilft

Tipps für unterwegs

Bei Reisen mit Rheuma sollten Sie darauf achten, dass Ihre Krankenversicherung auch plötzlich auftretende Krankheitsschübe und einen eventuell benötigten Rücktransport abdeckt. Eine Reiserücktrittsversicherung ist zusätzlich empfehlenswert. Nach Möglichkeit sollten Sie nicht allein unterwegs sein, sodass Ihre Begleitperson im Notfall einen Arzt alarmieren und Sie unterstützen kann. Zu empfehlen ist auch eine Liste mit für Sie relevanten medizinischen Fachausdrücken in der Sprache Ihres Reiselandes. So können Sie sich mit den Ärzten schneller verständigen, falls eine Behandlung im Urlaub notwendig werden sollte. (Reiserücktrittsversicherung: Falls Sie doch nicht reisen können)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017