Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Multiple Sklerose: Achten Sie auf die richtige Ernährung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fisch statt Fleisch  

Richtige Ernährung bei Multipler Sklerose: Worauf achten?

09.03.2016, 12:24 Uhr | Claudia Wenhardt

Multiple Sklerose: Achten Sie auf die richtige Ernährung. MS-Patienten sollten besonders auf eine ausgewogene Ernährung achten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

MS-Patienten sollten besonders auf eine ausgewogene Ernährung achten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die richtige Ernährung bei Multipler Sklerose kann den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen. Tatsächlich gibt es Hinweise darauf, dass durch die Art der Ernährung die Krankheit aufgehalten oder sogar zum Positiven hin beeinflusst werden kann. Warum dies so ist und welche Nahrungsmittel unbedingt auf dem Speiseplan stehen sollten, erfahren Sie hier.

Experten gehen davon aus, dass die Ernährung über die Darmflora auf die Entstehung und das Fortschreiten der Krankheit Auswirkungen hat. Wer also seine Ernährung in Absprache mit seinem behandelnden Arzt umstellt, kann hier wohl gute Ergebnisse erzielen. Wissenschaftliche Ergebnisse zum Einfluss der Ernährung auf Multiple Sklerose gibt es derzeit noch nicht. Allerdings gehen Experten davon aus, dass eine vegane Ernährung, eine anti-entzündliche Diät und eine spezielle Low-Carb-Diät positive Auswirkungen haben kann.

Richtige Ernährung: Arachidonsäure meiden

Wie bei gesunden Menschen sollte sich die richtige Ernährung bei Multipler Sklerose durch eine breite Vielfalt und Abwechslung auszeichnen. Bei MS gilt zusätzlich, dass arachidonsäurehaltige Lebensmittel nur in geringen Maßen verzehrt werden sollten.

Der Grund: Arachidonsäure ist eine Fettsäure, die an der körpereigenen Produktion von Entzündungsvermittlern beteiligt ist, so das Schweizer Portal "MS Diagnose". Diese Entzündungsvermittler wiederum sind mitverantwortlich für die MS-typischen Entzündungsherde in Gehirn und Rückenmark.

Zwar produziert der Körper Arachidonsäure auch in Eigenregie, schließlich ist die Fettsäure auch an anderen wichtigen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Doch die Menge kann durch die richtige Ernährung gering gehalten werden. MS-Erkrankte sollten darauf achten, möglichst wenig tierische Fette zu sich zu nehmen. Dazu gehören vor allem Fleisch, Wurst und Eier.

Für andere tierische Lebensmittel wie Milchprodukte gilt, dass sie möglichst fettarm sein sollten. Aus diesem Grund empfiehlt sich für MS-Patienten eine vegetarisch orientierte Ernährung, da pflanzliche Lebensmittel frei von Arachidonsäure sind. Eine Ausnahme ist Fisch.

Auf ausreichend Fisch achten

Während Fleisch also nur selten – idealerweise nicht mehr als zweimal 80 Gramm pro Woche – auf dem Teller landen sollte, ist Fisch hingegen gesund. Abgesehen von Thunfisch enthalten die Meerestiere nur einen geringen Anteil der schädlichen Fettsäure. Im Gegenzug aber eine beachtenswerte Menge an Nährstoffen, denen eine entzündungshemmende Wirkung zugeschrieben wird wie beispielsweise Eicosapentaensäure (EPA), aber auch Vitamin D.

Laut "MS Diagnose" kommt in Küstenregionen, in denen viel Fisch verzehrt wird, Multiple Sklerose seltener vor. Für die richtige Ernährung sollten MS-Patienten also darauf achten, zwei- bis dreimal in der Woche Fisch zu sich zu nehmen. Besonders positive Eigenschaften besitzen fettige Fischsorten wie Hering, Makrele oder Lachs. Auch die Apotheken-Umschau schreibt, dass etwa in Japan mit dem Einzug einer westlicheren Lebensweise und der damit verbundenen eher negativen Ernährungsumstellung mehr MS-Erkrankungen gezählt wurden.

Weitere Ernährungstipps bei Multipler Sklerose

Den Hauptbestandteil des Speiseplans sollte allerdings pflanzliche Kost ausmachen. Die richtige Ernährung bei Multipler Sklerose ist nämlich in erster Linie vegetarisch. Die in vielen pflanzlichen Lebensmitteln enthaltenen Vitamine A, C und E besitzen nämlich ebenfalls entzündungshemmende Eigenschaften. Nüsse sowie Hülsenfrüchte sollten daher regelmäßig in die Mahlzeiten eingebaut werden. Auch sekundäre Pflanzenstoffe wie beispielsweise die verschiedenen Farbstoffe der Paprika haben einen positiven Einfluss auf die Gesundheit. Sie stärken das Immunsystem und sind wirksam gegen sogenannte freie Radikale.

Verwenden Sie außerdem ausschließlich hochwertige Pflanzenöle zum Anbraten oder zum Anmachen von Salaten. Zu empfehlen ist beispielsweise Olivenöl, Sojaöl oder Walnussöl. Auf Butter oder Schmalz sollten Sie hingegen verzichten oder diese durch Diätmargarine ersetzen. Ansonsten ist bei Milchprodukten darauf zu achten, dass der Fettgehalt möglichst gering ist. Fettarme Milch enthält genauso viel gesundes Kalzium und Vitamin D wie Vollmilch, dafür aber weniger schädliche Arachidonsäure.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017