Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Wechseljahre >

Hilft Mönchspfeffer während der Wechseljahre?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Agnus castus  

Mönchspfeffer lindert Beschwerden der Wechseljahre

07.01.2013, 13:47 Uhr | kb (CF)

Mönchspfeffer kann nachweislich typische Wechseljahresbeschwerden lindern. Das bewährte Naturheilmittel mildert Leiden wie Schmerzen und Brustspannen. Sie gehören zu den Symptomen des prämenstruellen Syndroms (PMS), also Beschwerden, die sich bei Frauen häufig in den Tagen vor der unregelmäßiger werdenden Menstruation einstellen.

Naturheilmittel mit langer Tradition

Der medizinische Nutzen von Mönchspfeffer ist bereits seit langer Zeit bekannt. Bereits im vierten vorchristlichen Jahrhundert erwähnt Hippokrates die in Fachkreisen auch Agnus castus genannte Heilpflanze. In der griechisch-römischen Antike schwor man auf deren Lust senkende Wirkung, und auch im Mittelalter versuchten Nonnen und Mönche so ihr Keuschheitsgelübde einzuhalten – so erklärt sich auch der Name.

Mönchspfeffer bei Beschwerden durch hormonelle Schwankungen

Mittlerweile ist nachgewiesen, dass Mönchspfeffer auch bei Wechseljahresbeschwerden helfen kann. Professor Wolfgang Wuttke von der Universitäts-Frauenklinik Göttingen erklärt gegenüber dem Gesundheitsportal lifeline.de: "Die Wirkstoffe dieser Pflanze beeinflussen die Freisetzung des Nerven-Botenstoffes Dopamin und normalisieren dadurch die Ausschüttung des Milch bildenden Hormons Prolaktin in der Hirnanhangdrüse. Das vermindert das lästige Spannungsgefühl in der Brust vor den Tagen."

Das Naturheilmittel würde demnach bei 70 Prozent aller Frauen gegen das PMS-Symptom der Brustschmerzen helfen. Doch auch andere Beschwerden bei Wechseljahren lassen sich damit lindern. Darunter beispielsweise Menstruationsschmerzen, Hitzewallungen, Reizbarkeit und Schlafstörungen.

Gut verträgliches Naturmittel in den Wechseljahren

Die meisten Frauen vertragen Mönchspfeffer während der Wechseljahre sehr gut. Nur in seltenen Fällen von Allergien können sich Quaddeln bilden, die einen unangenehmen Juckreiz auslösen. Sie erhalten Präparate mit Agnus castus in verschiedenen Formen in der Apotheke. Bis das Naturheilmittel allerdings seine volle Wirkung entfaltet, müssen Sie es regelmäßig über einen längeren Zeitraum anwenden. Fragen Sie am besten Ihren Arzt oder Apotheker, was es bei der Einnahme von Mönchspfeffer zu beachten gilt. (Helfen Schüßler Salze gegen Wechseljahrsbeschwerden?)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fern- sehen und 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017