Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Diabetes >

Sport schützt vor Diabetes: So viel Bewegung muss sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Diabetes  

Sport schützt vor Diabetes: So viel Bewegung muss sein

07.01.2013, 13:24 Uhr | t-online.de, dpa-tmn

Sport schützt vor Diabetes: So viel Bewegung muss sein. Ausreichend Bewegung beugt Diabetes vor. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ausreichend Bewegung beugt Diabetes vor. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Typ-2-Diabetes ist eine Wohlstandskrankheit, die sich weltweit dramatisch ausbreitet. Ausreichend Bewegung kann der Krankheit vorbeugen. Doch zehn Minuten am Tag reichen nicht aus. Wolfgang Wesiack, Präsident des Berufsverbands Deutscher Internisten in Wiesbaden erklärt, wie viel Sport nötig ist.

150 Minuten pro Woche trainieren

Besonders Menschen mit Übergewicht und erhöhten Blutzuckerwerten sollten sich mehr bewegen, damit sie nicht an Altersdiabetes erkranken. Die Gefahr lasse sich deutlich senken, wenn Betroffene 150 Minuten pro Woche ihre Ausdauer trainieren, erläutert Wolfgang Wesiack. Das entspricht einem Pensum von dreimal 50 oder sechsmal 25 Minuten wöchentlich. Ergänzend oder als Alternative biete sich Krafttraining an, es sei allerdings nicht ganz so effektiv wie Ausdauersport. Wichtig sei, Spaß an der Bewegung zu haben. 

Bei leicht erhöhtem Blutzuckerspiegel sind die Insulinwerte Wesiack zufolge meist schon stark erhöht. Dann spreche man von einer Insulinresistenz, das heißt, der Patient ist schon unempfindlich gegen das Hormon Insulin und hat eine Vorstufe von Typ-2-Diabetes. Risikofaktoren seien neben falschen Ernährungsgewohnheiten Übergewicht und zu wenig Bewegung. Sport könne daher helfen, Muskeln aufzubauen, deren Zellen mehr Energie in Form von Zucker verbrauchen. Das mache sie wieder empfindlicher gegenüber Insulin und verhindere oder verlangsame die Entwicklung einer Insulinresistenz. 

Fünf Regeln beugen Diabetes vor

Neben ausreichend Bewegung können noch vier weitere Faktoren das Diabetes-Risiko senken. Dies sind eine gesunde Ernährung, Normalgewicht, der Verzicht aufs Rauchen sowie nur mäßiger Alkoholkonsum.US-Forscher behaupten, dass man sein Erkrankungsrisiko um 80 Prozent senken kann, wenn man diese fünf Faktoren beachtet.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
„Dein neuer Lebensmittelpunkt“: Hanseatic Kühlschränke
gefunden auf OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017