Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Bluthochdruck: Einen zu hohen Blutdruck kann man operieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bluthochdruck  

Zu hohen Blutdruck kann man operieren

22.02.2013, 14:56 Uhr | stw

Bluthochdruck: Einen zu hohen Blutdruck kann man operieren . Eine Eingriff an den Nierenarterie kann einen zu hohen Blutdruck senken.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Eingriff an der Nierenarterie kann einen zu hohen Blutdruck senken. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Jeder zweite Erwachsene in Deutschland hat zu hohe Blutdruckwerte. Zur Therapie werden den Patienten vor allem blutdrucksenkende Medikamente verschrieben. Studien zeigen jedoch, dass jeder achte Bluthochdruckpatient nicht auf Blutdrucksenker anspricht. Für Betroffene könnte eine Blutdruck-Operation, die so genannte sympathische Denervation, eine Alternative darstellen. Der Eingriff ist aber nicht für jeden sinnvoll, wie das Magazin "Guter Rat" berichtet.

Bei einigen schlagen Medikamente nicht an

Rund zehn Prozent der Patienten in Deutschland sprechen nicht auf blutdrucksenkende Medikamente an, sagt Professor L. Christian Rump, Leiter der Düsseldorfer Universitäts-Nierenklinik gegenüber "Guter Rat". Gerade für diese Gruppe kann die Blutdruck-Operation hilfreich sein. Die Ärzte gehen davon aus, dass bei ihnen die Sympathikusaktivität krankhaft erhöht ist. Der Sympathikus trägt in der Regel wesentlich zur Regulierung des Blutdrucks bei.

"Durch die Operation wird der Sympathikus so zu sagen gedrosselt und der Blutdruck gesenkt", so der Experte im Interview. Das sympathische Nervensystem und vor allem die Nieren sind nämlich maßgeblich für den Blutdruck verantwortlich.

Nervenfasern werden verödet

Bei der Operation wird dem Patienten über die Leistenarterie und die Bauchschlagader ein Katheter in die Nierenarterie geschoben. Dieser verödet mittels Radiofrequenz die in der Wand der Nierenarterien gelegenen Nervenfasern. Diese sind maßgeblich für den hohen Blutdruck verantwortlich. Nach dem Eingriff ist die Aktivität des Sympathikus demnach abgeschwächt und sorgt so für einen niedrigeren Blutdruck.

Operation ist nicht für jeden sinnvoll

Die Ärzte betonen jedoch, dass die Operation nicht für jeden Blutdruck-Patienten geeignet ist, denn auch im Nachhinein müssen Medikamente eingenommen werden. Zudem ist noch unklar, ob die Therapie auch bei mäßig erhöhtem Blutdruck anschlägt. Ebenfalls ist noch nicht geklärt, ob der Eingriff auch Infarkte und Schlaganfälle reduziert. Dies sei bisher nur für die medikamentöse Therapie bestätigt, so der Experte.

Betroffene werden nicht richtig behandelt

Unbehandelter Bluthochdruck ist noch immer der Gesundheitskiller schlechthin. Jährlich sterben an seinen Folgen weltweit mehr als neun Millionen Menschen. Auch in Deutschland leiden immer mehr Menschen unter zu hohen Blutdruckwerten. Weniger als die Hälfte der Betroffenen werden jedoch ausreichend und erfolgreich behandelt. Nur ein Viertel kommt durch verschiedene Therapien auf einen Normalwert. Schuld daran sind Methoden, die nicht individuell auf den Patienten zugeschnitten sind. Auch die Betroffenen selbst sorgen durch die falsche Einnahme von Medikamenten dafür, dass ein Therapieerfolg ausbleibt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017