Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Masern bei Erwachsenen: Besonders gefährlich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Keine Ausnahmeerscheinung  

Masern bei Erwachsenen: Besonders gefährlich

24.02.2015, 09:40 Uhr | ob (CF)

Masern bei Erwachsenen: Besonders gefährlich. Damit Sie als Erwachsener an Masern nicht erkranken, sollten Sie sich zweimal impfen lassen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Damit Sie als Erwachsener an Masern nicht erkranken, sollten Sie sich zweimal impfen lassen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Von wegen Kinderkrankheit: Masern bei Erwachsenen sind keine Ausnahmeerscheinung und umso gefährlicher, je älter die betroffene Person ist. Wer nicht über einen ausreichenden Impfschutz gegen Masern verfügt, riskiert lebensgefährliche Komplikationen wie etwa eine Lungen- oder Gehirnentzündung.

Warum treten Masern bei Erwachsenen auf?

Masern haftet noch immer der Ruf an, dass nur Kinder an ihnen erkranken. Diese Annahme ist allerdings falsch: Richtig ist, dass bis in die 1970er-Jahre vor allem Kinder an Masern erkrankten. Nach überstandener Krankheit waren die Betroffenen dann lebenslang immun. Entsprechend ließen sich nur sehr selten Masern bei Erwachsenen beobachten.

Heutzutage tritt die vermeintliche Kinderkrankheit in Deutschland immer wieder auch bei älteren Menschen auf. Der Grund: Es liegt kein ausreichender Impfschutz gegen Masern vor. Die seit den 1970er-Jahren flächendeckend durchgeführte Masern-Impfung ist häufig unzureichend, weil statt zwei Impfungen nur eine durchgeführt wurde. Deshalb rät die Ständige Impfkommission (STIKO) allen nach 1970 geborenen Jahrgängen, ihren Impfschutz zu überprüfen und sich gegebenenfalls ein zweites Mal impfen zu lassen.

Warum sind Masern bei Erwachsenen gefährlich?

Masern bei Erwachsenen sind im Grunde genommen genauso gefährlich wie bei Kindern. Ein Unterschied besteht jedoch darin, dass man im fortgeschrittenen Alter die ersten auftretenden Symptome in der Regel nicht mit Masern in Verbindung bringt, sondern mit einer Grippe. Schnell stecken Betroffene dann Menschen in ihrem Umfeld an, die ebenfalls nicht gegen die "Kinderkrankheit" immun sind.

Die typischen Symptome wie unter anderem Fieber und der charakteristische Hautausschlag sind unangenehm, aber nicht gefährlich. Die größere Gefahr geht von den immer wieder auftretenden Komplikationen aus – besonders dann, wenn Betroffene über ein geschwächtes Immunsystem verfügen: Am häufigsten treten als Komplikationen Mittelohr- oder Lungenentzündungen auf, die je nach gesundheitlicher Verfassung einen schweren Verlauf nehmen können.

Lebensgefährliche Komplikationen bei Masern

Die vermeintliche Kinderkrankheit kann – wenn auch sehr selten – auch Erkrankungen hervorrufen, die bei unglücklichem Verlauf zum Tode führen können. Dazu gehört unter anderem die Gehirn- oder Hirnhautentzündung, die in bis zu 20 Prozent aller Fälle tödlich endet. Weitere bis zu 40 Prozent leiden anschließend unter bleibenden Hirnschäden.

In jedem Falle tödlich ist hingegen die subakute sklerosierende Panenzephalitis (SSPE), so das Fachjournal "Das PTA Magazin". Wie diese Krankheit entsteht, ist nicht eindeutig geklärt. Bekannt ist hingegen, dass Viren das Hirngewebe von Betroffenen zersetzen. Diese Komplikation tritt im Erwachsenenalter häufiger auf als bei Kindern.

Auch schwangere Frauen sind durch Masern bei Erwachsenen gefährdet: Eine Erkrankung kann Fehlgeburten herbeiführen, und Mütter können das Masern-Virus an ihr Ungeborenes weitergeben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Mit Echtgold-Dekor! 18-teiliges Kaffeeservice „Christmas“
nur 59,99 € bei Weltbild
Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017