Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Dellwarzen behandeln: Was hilft?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Behandlungsmethoden  

Dellwarzen behandeln: Was hilft?

10.07.2014, 10:59 Uhr | tl (CF)

Es ist nicht zwingend notwendig, Dellwarzen behandeln zu lassen. Unter bestimmten Umständen kann es dennoch sinnvoll sein, das Hautknötchen zu entfernen. Erfahren Sie hier, welche Möglichkeiten zur Behandlung es gibt und warum ein Besuch beim Arzt empfehlenswert ist.

Dellwarzen behandeln oder abwarten?

Dellwarzen kommen häufig bei Kindern vor, aber auch Erwachsene können von der Warzenart betroffen sein. Häufig verschwinden Dellwarzen innerhalb weniger Monate von selbst. Das Aussitzen des Problems ohne Behandlung kann also durchaus eine Lösung sein, insbesondere wenn Ihnen die Warze keine Schmerzen oder andere Beschwerden bereitet. Allerdings kann es in ungünstigen Fällen auch mehrere Jahre dauern, bis sich eine Dellwarze von selbst zurückbildet.

Weil die Knötchen ansteckend sind, empfehlen Hautärzte meist, Dellwarzen behandeln zu lassen. Durch das Entfernen wird eine Weiterverbreitung des Erregers verhindert. Zur Behandlung wenden Ärzte verschiedene Methoden an. Eine Möglichkeit ist es, Dellwarzen mit dem sogenannten scharfen Löffel zu entfernen. Mit diesem chirurgischen Werkzeug wird die Warze – gegebenenfalls unter örtlicher Betäubung – abgeschabt.

Dellwarzen behandeln: Methoden

Wie andere Warzen auch, lassen sich Dellwarzen durch Vereisen entfernen. Ärzte verwenden für diese als Kryotherapie bekannte Behandlung flüssigen Stickstoff. Eine andere Methode, Dellwarzen zu entfernen, ist das Anritzen und Ausquetschen der Mollusken. Dies sollten Sie allerdings auf keinen Fall selbst vornehmen, sondern in die Hände eines Arztes legen. Die in der Warze enthaltenen Viren könnten sonst auf andere Hautstellen übertragen werden und erneut Dellwarzen auslösen. Bei Kindern wird diese Art der Behandlung häufig unter Vollnarkose vorgenommen.

Wenn Sie Dellwarzen in Eigenregie entfernen möchten, können Sie eine Lösung aus Kaliumhydroxid oder Salicylsäure verwenden. Dellwarzen behandeln Sie hiermit zweimal täglich, bis sie sich entzünden. Danach sollten die Dellwarzen komplett abheilen. Durch die Entzündung erkennen die Immunzellen des Körpers die Warzen verursachenden Viren besser und vernichten sie. Bewährt haben sich zudem naturheilkundliche Verfahren zur innerlichen Immunstärkung, etwa homöopathische Medikamente mit den Wirkstoffen Thuja und Teebaumöl.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017