Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Analoge und digitale Hörgeräte im Vergleich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hörgeräte  

Analoge und digitale Hörgeräte im Vergleich

01.09.2014, 15:19 Uhr | om (CF)

Digitale Hörgeräte haben die Analogtechnik weitgehend vom Markt verdrängt. Worin sich die beiden Techniken unterscheiden und welche Vorteile die Digitaltechnik bietet, erfahren Sie hier.

So funktionieren analoge Hörgeräte

Klassische Hörgeräte arbeiten analog. Sie bestehen aus einem Mikrofon und Lautsprecher und werden in oder hinter das Ohr gesetzt. Das Mikrofon nimmt die Geräusche aus der Umgebung auf und verstärkt diese. Sie werden vom Lautsprecher lauter wiedergegeben, sodass sie besser verständlich sind.

Moderne digitale Hörgeräte

Digitale Hörgeräte bestehen ebenso wie analoge Hörgeräte aus einem Mikrofon und einem Lautsprecher. Darüber hinaus sind sie mit einem kleinen Computer ausgestattet, der die Geräusche aus der Umgebung verarbeitet. Der Computer ist dazu in der Lage, unterschiedliche Geräuschsituationen automatisch zu erkennen und nach Bedarf zu modulieren.

Analog oder digital: Welche Hörgeräte sind besser?

Während analoge Hörgeräte die Geräusche aus der Umgebung lediglich verstärken, verfügen digitale Hörgeräte über mehrere Hörprogramme, die das Hören in unterschiedlichen Situationen erleichtern. Findet beispielsweise ein Gespräch in lauter Umgebung, etwa an einer stark befahrenen Straße oder in einem Lokal statt, wird die Geräuschkulisse heruntergeregelt, während die Stimme des Gesprächspartners verstärkt wird. So ist es für den Träger leichter, dem Gespräch zu folgen.

Auch unangenehme Geräusche wie Rückkoppelungen, Stör- und Windgeräusche, die bei analogen Hörgeräten vorkommen können, gehören durch die digitale Technik der Vergangenheit an. Neben den Vorteilen, die digitale Hörgeräte in Bezug auf das Hörvermögen bieten, sind sie analogen Hörgeräten auch in puncto Ästhetik und Komfort weit voraus: Digitale Hörgeräte sind deutlich kleiner als analoge Hörgeräte und können ohne Hörverlust im Ohr getragen werden. Sie sind in unterschiedlichen Designs und auch als unsichtbare Miniaturausführungen erhältlich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017