Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Nebenschilddrüsenüberfunktion: Die passende Behandlung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Operation notwendig?  

Nebenschilddrüsenüberfunktion: Die passende Behandlung

03.02.2015, 09:55 Uhr | hm (CF)

Eine Überfunktion der Nebenschilddrüse kann für Betroffene ernstzunehmende Folgen haben. Umso wichtiger ist es, die richtige Therapie in Anspruch zu nehmen. Hier erfahren Sie, wie die Hyperparathyreoidismus-Behandlung aussehen könnte.

Operation bei Überfunktion der Nebenschilddrüse

Ziel der Behandlung einer Nebenschilddrüsenüberfunktion ist die Normalisierung einer gestörten Kalzium- und Phosphatkonzentration im Körper, wodurch beispielsweise Nierenerkrankungen verursacht werden.

Die häufigste Therapie stellt eine Operation dar. Während der operativen Behandlung wird die Nebenschilddrüse beziehungsweise die betroffenen Epithelkörperchen, wie die insgesamt vier Drüsen auch genannt werden, entfernt, erklärt das Gesundheitsportal "Onmeda". Sind alle Drüsen betroffen, entfernt der operierende Arzt das Organ vollständig. In einem solchen Fall besteht die Möglichkeit, Teile der Nebenschilddrüse an eine andere Stelle im Körper zu verpflanzen, um so einem Hormonmangel vorzubeugen. Oft wählt der behandelnde Arzt hierfür die Armmuskulatur aus.

Konservative Behandlung: Viel trinken, viel Vitamin D

Wenn die Überfunktion der Nebenschilddrüse nicht mit einer operativen Therapie behandelt werden muss, besteht die Möglichkeit der konservativen Behandlung. Hierbei geht es in erster Linie darum, viel zu trinken und Vitamin D einzunehmen. Frauen können einer Knochenbrüchigkeit vorbeugen, indem sie nach der letzten Regelblutung beziehungsweise nach der Menopause sogenannte Bisphosphonate zu sich nehmen. In einigen Fällen ist laut "Onmeda" die Behandlung mit dem Wirkstoff Cinacalcet vonnöten.

Handelt es sich um eine sekundäre Überfunktion der Nebenschilddrüse, die zum Beispiel durch eine Erkrankung der Nieren oder des Darms verursacht wird, muss die entsprechende Erkrankung behandelt werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017