Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Welche Erkältungsmittel Stiftung Warentest empfiehlt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kombipräparate wenig geeignet  

Welche Erkältungsmittel Stiftung Warentest empfiehlt

23.12.2015, 10:22 Uhr | msh

Welche Erkältungsmittel Stiftung Warentest empfiehlt. Bei einer Erkältung kann das richtige Medikament Symptome lindern. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bei einer Erkältung kann das richtige Medikament Symptome lindern. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gegen Erkältungsbeschwerden gibt es in Apotheken und Drogerien zahlreiche Mittel. Doch nicht jedes Produkt ist eine gute Wahl. Die Arzneimittelexperten der Stiftung Warentest haben die 50 besten und günstigsten rezeptfreien Medikamente, um Schnupfen, Husten, Halsschmerzen und Fieber zu behandeln, zusammengestellt. 

Jeden Winter werden Millionen Menschen von Erkältungskrankheiten außer Gefecht gesetzt. Laut einer Umfrage erwischt es jeden zweiten einmal oder öfter pro Jahr, so die Stiftung Warentest. Gegen die Symptome greifen die Betroffenen zu Hausmitteln oder Medikamenten. 

Das Mittel nach Bedarf wählen

Am besten sei es, gezielt Mittel für seine Symptome einzunehmen, so die Experten. Bei Schnupfen empfehlen sie Sprays und Tropfen ohne Konservierungsstoffe. Die Nase wird mit Wirkstoffen wie Xylometazolin und Oxymetazolin befreit. Länger als fünf bis sieben Tage sollten die Mittel aber nicht eingenommen werden. Es besteht die Gefahr der Gewöhnung.

Welche Mittel bei Schnupfen helfen

Bei den Mitteln mit Xylometazolin-hydrochlorid sind die Snup Schnupfensprays - 0,1 Prozent für Erwachsene (3,61 Euro) und 0,05 Prozent für Kinder (2,40 Euro) - die günstigsten. Soll es ein Spray mit Oxymetazolin-hydrochlorid sein, empfiehlt die Stiftung Warentest die Dosiersprays von Nasivin. 

Um die Schleimhaut der Nase zu befeuchten, raten die Experten zu salzhaltigen Sprays. Am preisgünstigsten mit 3,69 Euro für 20 Milliliter ist das "Abtei Meersalz Nasenspray standard". Zur Pflege der Nasenschleimhaut sind Sprays mit Salzlösung und Dexpanthenol empfehlenswert: 4,45 Euro für 20 Milliliter müssen Sie beispielsweise für das "Imidin sanft Nasenpflege Spray" bezahlen.

Bei Husten entscheidet die Art 

Bei Reizhusten seien Hustenstiller mit Dextromethorphan die beste Wahl. Zehn Tabletten des günstigen "Hustenstiller ratiopharm Dextromethrophan Kapseln" kosten 4,08 Euro. Auch Mittel mit Spitzwegerich helfen sanft. Für etwa 6,79 Euro empfiehlt die Stiftung den "Tetesept Hustensaft alkohol- und zuckerfrei 140 ml".

Um festsitzenden Schleim zu lockern, sind Brausetabletten mit Azetylzystein - zum Beispiel das günstige "Nac 200 akut 1A Pharma" - und Tabletten mit Ambroxol gut geeignet. Rund 2,55 Euro kosten die Tabletten von "Ambroxol 30 Tab 1 A Pharma" sowie "Ambroxol AL 30". Auch Säfte auf Efeu- und Thymianbasis können helfen, heißt es. 

Mit Speichel gegen Halsschmerzen

Wer Halsschmerzen hat, benötigt viel Speichel. Dieser befeuchtet die Mund- und Rachenschleimhaut. Tabletten mit natürlichem Emser Salz fördern den Speichelfluss. Empfehlenswert laut Stiftung Warentest sind die zuckerfreien "Emser Pastillen mit Mentholfrische" und die "Emser Pastillen ohne Menthol". Allerdings können auch Pastillen ohne Wirkstoffe oder zuckerfreie Hustenbonbons helfen.

Nur mit Einschränkung geeignet seien Mittel, die die Rachenschleimhaut betäuben und so schmerzunempfindlicher machen. Laut Stiftung Warentest ist die therapeutische Wirksamkeit dieser Mittel nicht ausreichend bewiesen. 

Hohes Fieber mit Medikamenten senken

Bei Fieber empfehlen die Tester Ibuprofen und Paracetamol. Mittel mit Ibuprofen gibt es für 2,50 Euro (zehn Tabletten, je 400 Milligramm). Für zehn Tabletten "Paracetamol dura 500 mg" fallen 0,92 Euro an. Die Temperatur wird durch diese Wirkstoffe gesenkt, leichte bis starke Schmerzen werden gelindert. Auch für Kindern seien die Mittel geeignet, die Tester empfehlen hier jedoch Säfte.

Sogenannte Kombipräparate, die gegen verschiedene Symptome gleichzeitig helfen, wie "Wick MediNait" oder "Grippostad C" sind laut den Arzneimittelexperten wenig geeignet. Sie versprechen verschiedene Symptome gleichzeitig zu lindern und enthalten daher mehrere Wirkstoffe. Die ergänzen sich oft nicht sinnvoll oder belasten den Körper unnötig, heißt es.

Wen eine Erkältung erwischt, der kann sie auch mit Hausmitteln kurieren. Erkältungstees, ätherische Öle zum Einreiben, Bäder oder Wadenwickel können Linderung bringen. 

Das komplette Testergebnis finden Sie in der Januar-Ausgabe der Zeitschrift "Test": Erkältungsmittel

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Modische Kinderbekleidung - Qualität & günstige Preise
Kindermode jetzt bei C&A
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017