Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Karbunkel: Die schwerste Form des Furunkels

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Entzündete Haarfollikel  

Karbunkel: Die schwerste Form des Furunkels

24.02.2016, 14:52 Uhr | uc (CF)

Im Volksmund wird ein Karbunkel auch als Eiterbeule bezeichnet – so groß kann dieses Eitergeschwür werden. Wie es zu den gesundheitlichen Beschwerden kommt und wie die Behandlung aussieht, können Sie hier in Erfahrung bringen.

Zusammenschmelzung von Furunkeln zu einem Karbunkel

Ein Karbunkel entsteht aus benachbarten Furunkeln. Ein Furunkel sprießt auf, wenn sich um einen Haarbalg herum eine Entzündung bildet und diese sich wiederum auf das umliegende Gewebe ausbreitet. Er ist gekennzeichnet von einem eitrigen Zentrum, das sich verhärtet und bei Druck stark schmerzt. Dabei sind mehrere Haarfollikel befallen, bei denen die einzelnen Infektionsherde bestehen bleiben.

Abgesehen von der schmerzhaften Schwellung kann sich das Leiden durch Symptome wie Mattigkeit, Fieber und eine Anschwellung der Lymphknoten bemerkbar machen. Meist tritt ein Karbunkel im Gesicht, dem Nacken und auf dem Rücken auf. Nach Angaben des Gesundheitsportals "Onmeda" ist der Karbunkel die schwerste Form eines Furunkels.

Behandlung der schweren Hautinfektion

An dem Karbunkel sollte sich niemand allein zu schaffen machen. Das kann eher den gegenteiligen Effekt haben und die Entzündung weiter verbreiten: Betroffene sollten die Beschwerden also keinesfalls selbstständig ausdrücken. Lässt sich ein Furunkel oft noch mittels Salben und Umschlägen konservativ behandeln, ist diese Art der Behandlung beim Karbunkel zu kurz gefasst. Meist ist ein operativer Eingriff unumgänglich.

Dabei wird je nach Schwere des Falls bei örtlicher Betäubung oder Vollnarkose der Karbunkel geöffnet, um den Eiter abfließen zu lassen – oder der behandelnde Mediziner entfernt den Karbunkel komplett. Bei dieser Behandlung bleibt oft Narbengewebe zurück. Aus diesem Grund sollte bei Verdacht auf einen Karbunkel – gerade im Gesicht – umgehend der Arzt aufgesucht werden.



Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017