Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben >

Viagra: Potenzmittel kann Hörschäden verursachen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Viagra kann bleibende Hörschäden verursachen

21.05.2010, 08:38 Uhr | apn/t-online, t-online.de, dapd

Viagra: Potenzmittel kann Hörschäden verursachen. Viagra: Potenzmittel kann Hörschäden verursachen. (Foto: dpa)

Viagra kann Hörschäden verursachen. (Foto: dpa)

Um ihre Potenzprobleme zu bekämpfen, greifen viele Männer zu Viagra. Allein in Deutschland nehmen rund 400.000 Männer die blauen Pillen ein, die meisten Patienten sind zwischen 40 und 70 Jahre alt. Doch ungefährlich ist das Potenzmittel nicht, wie jetzt eine amerikanische Studie an mehr als 11.000 Männern belegt.

Viagra-Wirkstoff verdoppelt Risiko für Hörschäden

Das Ergebnis der Untersuchung: Viagra kann bleibende Hörschäden hinterlassen. Schuld daran ist der in dem Potenzmittel enthaltene Wirkstoff PDE-5-Hemmer - er verdoppelt das Risiko für einen Gehörverlust. In den USA müssen die Verpackungen inzwischen einen entsprechenden Warnhinweis tragen, nachdem Männer wiederholt von Hörschäden nach der Einnahme von Viagra berichtet hatten.

Potenzmittel regt Blutfluss im Ohr an

"Diese Resultate deuten darauf hin, dass die gegenwärtige Warnung in Bezug auf Hörverlust und PDE-5-Hemmer gerechtfertigt ist", sagt der Studienleiter Gerald McGwin von der Universität von Alabama. Die Potenzmittel sollen die Durchblutung des Schwellkörpers anregen. Der Epidemiologe vermutet, dass diese möglicherweise auch den Blutfluss im Ohrgewebe stimulieren und so das Gehör schädigen. Er rät Viagra-Nutzern, die unter Hörproblemen leiden, zum Arzt zu gehen. Nur so können bleibende Schäden vermieden werden.

Dauererektion als schmerzhafte Nebenwirkung

Neben Hörschäden kann Viagra noch weitere Nebenwirkungen hervorrufen. Dazu gehören vor allem Kopfschmerzen, eine Gesichtsrötung mit starkem Wärmegefühl, Magenbeschwerden, und plötzlich auftretender Schnupfen. In einigen Fällen kann das Medikament auch Sehstörungen, Schwindel, Rücken- und Muskelschmerzen auslösen. In selten Fällen kann das Potenzmittel zu einer schmerzhaften Dauererektion führen. In diesem Fall sollte man sofort zum Arzt gehen. Männer, die Herz-Kreislauf-Medikamente nehmen, sollten besonders vorsichtig mit Viagra umgehen, denn bei Ihnen besteht zusätzlich das Risiko eines Blutdruckabfalls. Dieser kann im schlimmsten Fall zu einem lebensbedrohlichen Kollaps führen.

Beckenbodentraining steigert die Potenz

Potenzprobleme lassen sich in vielen Fällen aber auch ohne Viagra in den Griff bekommen - zum Beispiel mit einem Beckenbodentraining. Dabei hat sich das wissenschaftlich erprobte Trainingsprogramm des Deutschen Beckenbodenzentrums in Berlin bewährt. Bereits nach sechsmonatigem Training können über 50 Prozent der Männer wieder "ihren Mann" stehen und haben Spaß an der Sexualität. Hie finden Sie kleine Potenz-Übungen, die sich problemlos und unkompliziert in den Alltag einbauen lassen.

Auch beim Sex lässt sich die Erektion stärken

Während des Sex kann man mit dem Beckenbodentraining die Erektion verlängern. So hilft es beispielsweise, den Beckenboden immer wieder rhythmisch und kraftvoll anzuspannen. Außerdem kann es helfen, vor einem Stellungswechsel bewusst mehrfach kurz die Beckenbodenmuskeln zu aktivieren. Der Stellungswechsel sollte dann eher unter einer mittleren Spannung erfolgen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017