Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben >

Rote Kleidung: Einladung zum Sex

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Männer verstehen rote Kleidung als Einladung zum Sex

25.04.2012, 09:02 Uhr | pressetext

Rote Kleidung: Einladung zum Sex. Frauen in Rot wirken attraktiv aber nicht intelligent. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Frauen in Rot wirken attraktiv aber nicht intelligent. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Farbe Rot sendet eindeutige Signale. So macht rote Kleidung Frauen nicht nur attraktiv, sondern signalisiert den Männern außerdem sexuelle Absichten. Experimente von französischen Forschern zeigen, dass die Farbe der Kleidung wesentliche sinnliche Botschaften transportiert. Wir sagen Ihnen, welche Reaktionen rote Farbe bei Männern hervorruft.

Rote Kleidung macht Frauen attraktiver

"Männer glauben, dass rot gekleidete Frauen am schnellen Sex interessiert sind", berichten die Wissenschaftler der Université de Bretagne-Sud im "Journal of Social Psychology". Ermittelt wurde dies an Tests mit 120 männlichen Studenten. Ihnen zeigte man 30 Sekunden lang verschiedene Portraits einer 20-jährigen Frau, deren T-Shirt jeweils anders eingefärbt war. Auf einer Skala galt es zu bewerten, wie attraktiv die Frau auf sie wirkte und ob sie sexuelle Absichten zu erkennen glaubten. Das Ergebnis: Als attraktivste Farbe zeigte sich Rot, gefolgt von Weiß, Blau und Grün. Bei der Sex-Frage führte Rot abermals, weit abgeschlagen lagen Blau, Grün und am Schluss Weiß.

Männer werden spendabler

Die Rot-Forschung offenbarte schon bisher Kurioses über die Kommunikation zwischen den Geschlechtern: Männer rücken näher zu einer nahe sitzenden Frau, wenn sie Rot trägt, sind ihr gegenüber spendabler und nehmen sie öfter im Auto mit. Wollen Frauen jedoch Werte wie Intelligenz, Liebenswürdigkeit oder Freundlichkeit ausstrahlen, ist knalliges Rot durch die aggressive Wirkung eher kontraproduktiv. Frauen selbst zeigen sich von roter Farbwahl bei Männern wie auch bei anderen Frauen übrigens unbeeindruckt.

Rot als Ursignal der Evolution

"Rot ist ein evolutionäres Ursignal, das sich nicht nur in der Balzfarbe vieler Affen, sondern auch im Lippenstift oder eben in der Kleidung wiederfindet", betont der Wiesbadener Farbforscher Harald Braem. Jegliche Mode, die sich über dieses Grundsignal hinwegzusetzen versuche, sei im Vornhinein zum Scheitern verurteilt. Doch Rot hat auch eine Kehrseite - gilt sie doch auch als stärkste Warn- und Verbotsfarbe. "Mit einer nur in Rot gekleideten Frau ist keine Kommunikation möglich. Das Date mit ihr wird nicht klappen, denn sie wirkt auf Männer wie eine rote Ampel", betont Braem. Wirksamer sei die Tango-Variation mit Schwarz - oder das behutsame Signal der roten Rose.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017